Unterbringung im Zelt eine „schlechte Lösung“

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
11099944.jpg
Derzeit leben keine Flüchtlinge mehr in diesem Zelt. Foto: kin

Langerwehe. 175 Flüchtlinge leben derzeit in Langerwehe. Die 15 Personen, die zuletzt in einem Zelt in der Nähe der Kulturhalle untergebracht waren, konnten mittlerweile in die neue Containeranlage umziehen, die die Gemeinde errichtet hat.

Ob das Zelt wieder abgebaut wird, ist derzeit noch unklar. Bürgermeister Heinrich Göbbels: „Die Unterbringung im Zelt ist eine schlechte Lösung. Aber es kommen wöchentlich neue Flüchtlinge.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert