Düren - Umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet

Umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet

Von: kin
Letzte Aktualisierung:
14067386.jpg
2500 Jecken sind beim Dürener Orchideensonntagszug mit dabei. Unser Foto zeigt drei junge Damen aus dem vergangenen Jahr. Foto: kin

Düren. Die Ampel für den größten „Zoch“ im Dürener Land steht wieder auf Grün: Um 14 Uhr startet der Orchideensonntagszug in Düren. Etwa 2500 Teilnehmer werden sich auf den Weg durch die Innenstadt machen. Der Zugweg ist 5,5 Kilometer lang, die Narren ziehen voraussichtlich 3,5 Stunden durch die Stadt. Im Zug spielen 15 Musikkapellen mit 700 Musikern. 50 Fahrzeuge und Gespanne sind angemeldet, darunter 23 Komiteewagen.

Für Jürgen Außem ist es der fünfte Karnevalszug als Zugleiter und gleichzeitig einer mit ganz besonderen Voraussetzungen. „Festkomitee, Stadt Düren und Polizei haben ein umfangreiches Sicherheitskonzept erstellt“, erklärt Außem. Einzelheiten wolle man dazu nicht verraten, nur so viel, „Ähnlich wie beim Kinderzug werden an den Zufahrtstraßen größere Fahrzeuge stehen, um ein Attentat, wie auf den Berliner Weihnachtsmarkt, zu verhindern. Außem: „Zugteilnehmer und Besucher sollen von den Sicherheitsmaßnamen so wenig wie möglich gestört werden. Die Menschen sollen ungestört feiern können.“

Strenges Alkoholverbot

Wie bereits seit einigen Jahren gilt auch diesmal wieder ein striktes Alkoholverbot im Dürener Zug. „Wir haben damit sehr gut Erfahrungen gemacht“, sagt Außem. Natürlich sei es nicht möglich, alle Zugteilnehmer zu kontrollieren. „Aber wir behalten uns schon vor, Zugteilnehmer, die auffallen, weil sie stark alkoholisiert sind, aus dem Zug zu nehmen.“

Zum ersten Mal beim Dürener Karnevalszug dabei ist eine Dudelsackgruppe aus den Niederlanden. „Ich versuche seit mehreren Jahren, diese Gruppe nach Düren zu bekommen“, sagt Außem. „Jetzt hat es endlich geklappt.“ Viele Karnevalslieder, zum Beispiel „Du bes die Stadt“ von den „Bläck Fööss“, hätten schottische Melodien. Außem: „Es ist also sichergestellt, dass auch von der Dudelsackkapelle Karnevalsmusik kommt.“

Den krönenden Abschluss des Zuges bildet wie immer das Dürener Prinzenpaar. Gerd II. sowie Kinderprinz Noah I. werden mit prächtigen Wagen den Zug bereichern. Für das Wurfmaterial sind übrigens die Zugteilnehmer selbst zuständig. „Ich weiß nicht, wie viel Kamelle, Stofftiere, Bälle und Schokolade geworfen werden“, sagt Jürgen Außem. „Aber es wird sehr viel sein.“

Der Zug schlängelt sich durch folgende Straßen: Josef-Schregel-Straße, Arnoldsweilerstraße, Hans-Brückmann-Straße, Bismarckstraße, Schenkelstraße, Zehnthofstraße, Kaiserplatz, Victor-Gollancz-Straße, Weierstraße, Wilhelmstraße, Ahrweilerplatz, Oberstraße, Friedrichstraße und Hohenzollernstraße. In der Schützenstraße löst der Zug sich schließlich wieder auf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert