Über 200 Raser im Kreis Düren erwischt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Blitzer Geschwindigkeitskontrolle Laser-Messgerät
Bei Geschwindigkeitskontrollen in der Grenzregion hat es am Dienstag viele Verstöße im Kreis Düren gegeben. Foto: dpa

Kreis Düren. Bei Geschwindigkeitskontrollen in der Grenzregion hat es am Dienstag allein im Kreis Düren 224 Verstöße gegeben. Vor allem die Autofahrer waren mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs und wurden zur Kasse gebeten oder müssen jetzt mit Bußgeldverfahren rechnen.

Insgesamt 211 Autofahrer missachteten das jeweilige Tempolimit.

Drei Schüler, die am Morgen auf der Landesstraße 12 zwischen Schevenhütte und Langerwehe angehalten wurden, hatten es besonders eilig: Ein 16-jähriger Stolberger wurde mit 71 km/h gemessen, obwohl sein Mofa nur für eine Höchstgeschnwindigkeit von 45 km/h zugelassen war. Außerdem besaß er keine erforderliche Fahrerlaubnis.

Die beiden anderen Jugendlichen fuhren mit ihren „frisierten“ Mofas ebenfalls über der zulässigen Geschwindigkeit eines Mofaführerscheins. Gegen sie wurde Anzeige erstattet.

Die Geschwindigkeitskontrollen fanden im Rahmen der länderübergreifenden Aktion „Euregioprotect - Geschwindigkeit“ statt. Die Polizei im Kreis Düren setzt sie auch in Zukunft fort.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert