Düren - Über 1500 bunt kostümierte Kinder ziehen wieder durch die Stadt

Über 1500 bunt kostümierte Kinder ziehen wieder durch die Stadt

Von: Sandra Kinkel
Letzte Aktualisierung:
9248742.jpg
Am 25. Januar werden beim 9. Dürener Kinderkarnevalszug wieder über 1500 bunt kostümierte Kinder durch die Innenstadt ziehen. Foto: Sandra Kinkel

Düren. „Ich freue mich total auf den Kinderzug. Das wird bestimmt ein tolles Erlebnis.“ Ein bisschen aufgeregt, ergänzt Aylin Clemens, amtierende Kinderprinzessin der Stadt Düren, sei sie aber auch. Kein Wunder, denn der Dürener Kinderkarnevalszug ist ganz sicher einer der Höhepunkte von ihrer Zeit als Kinderprinzessin.

1500 Kinder und Jugendliche haben sich für den Zug am Sonntag, 25. Januar, angemeldet. Außerdem mit von der Partie sind 20 Musikkapellen, die sicherlich für viel Stimmung sorgen werden. Insgesamt werden beim neunten Dürener Kinderzug weit über 2000 Teilnehmer erwartet.

„Man muss sicherlich schon ziemlich weit fahren“, sagt Bürgermeister Paul Larue, „um eine Stadt zu finden, in der der Kinderkarneval so sehr in den Mittelpunkt gestellt wird, wie hier in Düren. Bei uns sind eben an Karneval alle Generationen jeck: von den Kindern bis zu den Senioren.“ Karneval, so der Bürgermeister weiter, müsse man von Klein auf mitbekommen und erleben. „Nur dann kann man ihn sich auch als Erwachsener so richtig zu Eigen machen. Und dazu ist der Kinderkarnevalszug natürlich der richtige Weg.“

Der Kinderzug mit fantasievoll als Pinguinen, Schneemännern, tanzenden Schmetterlingen und Märchenfiguren verkleideten Kindern setzt sich um 14 Uhr an der Ecke Josef-Schregel-Straße/Arnoldsweilerstraße in Bewegung, und erreicht via Hans-Brückmann-Straße, Bismarck-, Schützen- und Kölnstraße den Markt. Hier kommentieren Bürgermeister Paul Larue sowie Liesel Melcher-Pohl vom Verein Kinderkarnevalszug und Vorjahresprinzessin Jana Lessenich das bunte Treiben. Der Zug geht dann weiter über Oberstraße, Ahrweilerplatz, Wilhelmstraße bis zur Zehnthofstraße.

Übrigens hat der Dürener Kinderkarnevalszug in diesem Jahr gleich drei große Prinzenwagen – den von Prinzessin Aylin I. und zwei weitere, aus dem die Kindertollitäten aus Mariaweiler, Arnoldsweiler, Echtz, Drove und Rommelsheim Kamelle werfen. Frank Lessenich vom Verein „Dürener Kinderkarnevalszug“: „Es gibt in diesem Jahr großzügige Sponsoren für Wurfmaterial. Unter anderem können die kleinen Jecken am Zugweg sich auch über 2000 Bälle und 500 Plüschtiere freuen.“

Närrischer Empfang

Ab 11.30 Uhr laden Bürgermeister Paul Larue und Prinzessin Aylin I. zu einem närrischen Empfang ins Haus St. Anna an der Waisenhausstraße ein, ab 12.45 Uhr stimmt ein musikalisches Programm mit Blasmusik und Sambarhythmen auf den Kinderzug ein. Im Haus St- Anna wird Aylin ganz offiziell den Dürener Rathausschlüssel bekommen. „Danach gibt es ein karnevalistisches Programm von Kindern für Kinder“, sagt Liesel Melcher-Pohl. „Wir hoffen, dass vor allem unsere kleinen Besucher daran viel Spaß haben.“

Auf dem Markt gibt es ab 12.45 Uhr ebenfalls ein karnevalistisches Programm mit Blaskapellen und einer Sambagruppe. Außerdem wird die junge Kerpener Band „Kölsch a la carte“ dem Publikum so richtig einheizen.

Wie immer wird auch der neunte Dürener Kinderkarnevalszug komplett über Spenden und Sponsoren finanziert. Michael Linn vom Verein „Dürener Kinderkarnevalszug“: „Wir haben wieder viele großzügige Menschen gefunden, die uns unterstützen. Die Akzeptanz für unseren Kinderzug ist in Düren und im Dürener Land wirklich sehr groß.“ Vor allem die teilnehmenden Musikvereine verzichten im Dürener Kinderzug auf einen Großteil ihrer Gage. Insgesamt kostet der Dürener Kinderzug rund 12.000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert