UDB-Inden übt Kritik an der Darstellung der Bröker-Bestellung

Letzte Aktualisierung:

Kreis Düren/Inden. Die Vorgehensweise bei der Bestellung Jens Brökers zum Geschäftsführer der Entwicklungsgesellschaft Indeland halten die Unbhängigen Demokratischen Bürger Inden (UDB) „für äußerst unglücklich”.

„Auch wenn die SPD/CDU-Koalition in Inden ,ohne Wenn und Aber hinter dem Beschluss der Gesellschafterversammlung steht und dies auch kundtut, darf hierdurch nicht der Eindruck entstehen, dass der Rat der Gemeinde Inden zu diesem Thema gehört wurde”, erklären die Unabhängigen Demokratischen Bürger.

Bisher habe es im Indener Gemeinderat weder einen Tagesordnungspunkt und „schon gar keinen Beschluss zu diesem Thema” gegeben. „Auf der einen Seite betont man seitens der Verantwortlichen der Entwicklungsgesellschaft Indeland immer wieder, dass so ein Projekt wie die Entwicklung einer Tagebaufolgelandschaft nur gemeinsam mit allen Beteiligten gestemmt werden kann, andererseits nimmt man die Bestellung einer so wichtigen Position in der Gesellschaft weitestgehend ohne die Beteiligten in den Gemeinderäten vor”, heißt es in der Erklärung der UDB-Inden.

Und weiter: „Man kann einmal gespannt sein, wie die Gerichte die Frage beantworten, ob die einzelnen Vertreter der Kommunen in der Gesellschafterversammlung ihr Stimmrecht zu diesem Punkt ohne die Legitimierung durch die jeweiligen Räte wirksam ausüben konnten.” Klärungsbedarf bestehe auch bei der Frage, wer das Gehalt des Geschäftsführers nach Ablauf der Sparkassenvereinbarung bezahlt. „Der Rat der Gemeinde Inden hat jedenfalls hierzu keinen Beschluss gefasst”, betonen die Unbhängigen Demokratischen Bürger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert