Lendersdorf - Turnier der KG „Kick Ens“: Die Tänzerinnen sind auf der Zielgeraden

Turnier der KG „Kick Ens“: Die Tänzerinnen sind auf der Zielgeraden

Von: heb
Letzte Aktualisierung:
14153915.jpg
Beim 25. Jugend- und Junioren-Turnier in der Rurtalhalle konnten sich viele Mariechen für das Verbandsturnier qualifizieren. Foto: Archiv/Dagmar Meyer-Roeger
14153890.jpg
Das Jüngste Mariechen des Tages, Alina Zywzok, präsentiert stolz ihre Sonderehrung. Foto: Hendrik Buch

Lendersdorf. Mit ihren gerade einmal sechs Jahren stand Alina Zywzok am Sonntag schon zum zweiten Mal auf der Bühne des 25. Jugend- und Junioren-Tanzturniers der KG „Kick Ens“ aus Rölsdorf.

Das jüngste Mariechen an diesem Tag zeigte einen tollen Tanz für ihre KG „Boisdorfer Jecke“ und erhielt für ihren Mut eine Sonderauszeichnung von den Rölsdorfer Karnevalisten. Neben Alina gab es an diesem Tag noch einen weiteren Sonderpreisträger: Die KG „Löstige Ost-Dürener“ hatte mit zehn Startern die meisten Tänzer mit in die Rurtalhalle gebracht und erhielt dafür den neu geschaffenen Hans-Sures-Wanderpokal – ein Andenken an den im vergangenen Jahr verstorbenen langjährigen Jugendleiter aus Rölsdorf.

Für viele der restlichen Starter war das Turnier der Rölsdorfer die letzte Chance zur Qualifikation für das Verbandsturnier des Regionalverbands Düren (RVD). Dieses findet am Sonntag in der Arena Kreis Düren statt. So war das Turnier mit 87 gemeldeten Startern sehr gut besucht und alle Disziplinen waren besetzt.

Mariechen

Die letzten Qualifikationsplätze waren heiß umkämpft. Jugendtänzerin Franziska Polaczeck von der KG „Lengeschdörpe Klompe“ freute sich besonders, als feststand, dass sie das beste, noch nicht qualifizierte Tanzmariechen ihrer Klasse war. Den Tagessieg entschieden andere unter sich. Lena Berger von der KG „Jonge vom Berg“ Merzenich erreichte den ersten Platz auf dem Treppchen vor Anna Harzheim von der KG „Wendene Seempött“ aus Winden und Elizia Sky Dewall von den Karnevals- und Bühnenfreunden Girbelsrath.

Dass die heimische Bühne auch bei den Rölsdorfern Glück bringt, bewies später Junioren-Mariechen Celine Jakobs, die, wie ihre Vereinskollegin von den „Klompe“, die Qualifikation für Düren schaffte. Den Sieg in der mittleren Altersklasse fuhr währenddessen Jana Gutbrod von den Ost-Dürenern ein, vor Laura Servos von der TSG Niederzier-Oberzier auf Rang zwei und der drittplatzierten Isabelle Bohland von der KG „Holzpoeze Jonge“ Düren.

Bei den Ü15-Mariechen war Jill Nießen von der TSG Niederzier-Oberzier nicht zu schlagen und feierte den Sieg vor Sonja Wildschütz von den „Holzpoeze“ und Nele Kuckertz aus Ost-Düren. Deren Vereinskollegin Maren Kuckertz freute sich ebenfalls über die RVD-Qualifikation.

Paartanz

Im Paartanz nutzte das Jugendtanzpaar Julia Obermauer und Fynn Uhlas, ebenfalls Ost-Dürener, das Turnier für die Qualifikation. Genau wie das bereits qualifizierte Juniorenduo aus Rabea Harn und Marius Müthrath von der 1.BKG „Grieläächer“ Birkesdorf, nahmen die beiden auch ohne Konkurrenten gerne den Siegerpokal entgegen. Härter war der Wettbewerb unter den ehemals „Aktiven“ Ü15.

Simone Küpper und Timo Lang von der KG „Löstige vom Bierkeller“ Gey gewannen den Tagessieg. Platz zwei ging an Jasmin Simons und Benjamin Müthrath aus Birkesdorf und den dritten Platz belegten Pia Kunkel und Oliver Pütz von der KG „Melwiler Ströpp“ aus Mariaweiler , was noch für die Verbandsqualifikation ausreichte.

Gardetanz

Im Gardetanz setzte sich in der Jugend die KG „Schwerfe bliev Schwerfe“ vor den „Lengeschdörpe“ und den Birkesdorfer „Grieläächern“ durch. Letztgenannte sind auch am Sonntag in Düren dabei. In der Juniorenklasse waren alle Starter bereits qualifiziert. Hier zeigten sich die Tänzerinnen aus Schwerfen als unschlagbar.

Dahinter freuten sich die TSG Niederzier-Oberzier und die Merzenicher über die weiteren Podestplätze. Bei den Ü15-Gardetänzerinnen konnten die Lendersdorfer die letzte Qualifikations-Chance nutzen. Den Tagessieg sicherten sich die „Löstige Ost-Dürener“ vor den „Jonge vom Berg“ und den „Holzpoeze“.

Schautanz

Im Schautanz waren bereits alle Starter des Tages für das RVD-Turnier qualifiziert. In der Jugendklasse setzte sich der Mottotanz „Raupe Nimmersatt“ der Lendersdorfer gegen die KG Südinsulaner mit ihrem Tanz „Auf der Jagd“ durch.

Mit „Was ich bin und das mit Sinn“ tanzte sich die TSG Niederzier-Oberzier zum Juniorensieger. Dahinter freuten sich die Lendersdorfer mit dem Motto „Nachts in unseren Träumen“ und die Birkesdorfer aus ihrem „Schüleraustausch in die Schweiz“ über Platz zwei und drei. Im Ü15-Schautanz bejubelten schließlich wieder die Lendersdorfer „Goldmaries und Pechmaries“, auch ohne Konkurrenten, den Tagessieg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert