Düren - TSG präsentiert den besten Schautanz

TSG präsentiert den besten Schautanz

Von: Hendrik Buch
Letzte Aktualisierung:
14199456.jpg
Pokale, Schals und Plüschtiere gehören einfach zu einer Siegerehrung dazu. Foto: Hendrik Buch

Düren. Auf der Verbandmeisterschaft des Regionalverbandes Düren haben viele Mariechen, Tanzpaare, Garden und Schautänzer über Meisterschaften und Podestplatzierungen gejubelt.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

In der Jugend freuten sich Maya Graßmann und Luis Tollhausen von der KG „Wendene Seempött“ mit 387 Punkten über den Verbandstitel. Julia Obenauer und Fynn Ulhas von der KG „Löstige Ost-Dürener“ wurden mit 331 Punkten dahinter Vizemeister.

Im Gardetanz konnte die Erfolgsgesellschaft „Schwerfe bliev Schwerfe“ aus Schwerfen mit 402 Punkten ihre Favoritenrolle bestätigen und den Titel holen. Dahinter jubelten die TSG Niederzier/Oberzier (398 Punkte) und die KG „Lengeschdörpe Klompe“ (388 Punkte) über die Plätze zwei und drei.

Die Verbandsmeisterschaft bei den Mariechen ging an Lena Berger von der KG „Jonge vom Berg“ aus Merzenich, die mit 426 Punkten eine klasse Leistung gezeigt hatte. Neben ihr strahlten vor Freude Anna Harzheim aus Winden (422 Punkte) und Elisa Sky Dewfall von den Karnevals- und Bühnenfreunden Girbelsrath (417 Punkte) auf dem Podest.

Bei den Schautänzern setzte sich die TSG Niederzier/Oberzier denkbar knapp gegen die Lendersdorfer durch. Ihr Tanz „Monster gibt es nicht, oder?“ wurde mit 395 Punkten gerade mal einen Zähler besser bewertet als der, der „Klompe“. Über Rang drei freute sich die Jugend der KG „Südinsulaner“ aus Düren mit 367 Punkten.

Im anschließenden Wettstreit der Junioren setzte sich das Tanzpaar Maren Jörres und Hendrik Thanner (TSG Niederzier-Oberzier) mit starken 436 Punkten deutlich gegen Rabea Harn und Marius Müthrath von der 1. BKG „Grieläächer“ aus Birkesdorf (377 Punkte) durch. Auch bei den Junioren war die Garde aus Schwerfen mit 425 Punkten wieder klar dominant. Dahinter platzierten sich die TSG Niederzier/Oberzier (411 Punkte) und die KG „Löstie Ost-Dürener“ (408 Punkte).

Der Titel des RVD-Meisters unter den Mariechen ging an Sarah Danowski von den „Seempött“ mit starken 452 Punkten. Über die Vizemeisterschaft freute sich Maren Jörres von der TSG Niedezier/Oberzier mit 440 Punkten, und Rang drei ging an Madeleine Weyermann (438 Punkte), die ebenfalls in Winden tanzt.

Den besten Schautanz der Meisterschaft zeigte die Formation der TSG Niederzier/Oberzier mit „Was ich bin und das mit Sinn“ (418 Punkte). Dahinter landeten die „Löstigen Ost-Dürener“ (403 Punkte) und die „Klompe“ (399 Punkte) ebenfalls auf dem Podium.

In der abschließenden Ü-15 Klasse machten ebenfalls die Tanzpaare den Auftakt. Hier konnte sich das Paar aus Vivian Buckesfeld und Stefan Trauer aus Schwerfen mit hervorragenden 451 Punkten durchsetzen und den Verbandstitel vor den erfolgreichen Windenern Sarah Danowski und Nico Bonn mit ebenfalls starken 447 Punkten feiern. Über den dritten Platz freuten sich Simone Küpper und Timo Lang von der KG „Löstige vom Bierkeller“ Gey mit 414 Punkten.

Auch bei den ältesten Tänzern konnte sich die Garde aus Schwerfen wieder behaupten. Mit 451 Punkten verteidigte sie den Titel. Dahinter freuten sich die Ost-Dürener mit 420 Punkten über Platz zwei. Die „Jonge vom Berg“ (411 Punkte) wurden Dritte. Als einzige Gesellschaft schickten die Schwerfener hier zudem eine gemischte Garde ins Rennen. Mit 457 Punkten ertanzte sich diese auch ohne Konkurrenz eine tolle Wertung und bejubelte den Titel. Im Wettkampf der Mariechen sicherte sich Vivian Buckesfeld aus Schwerfen mit der Tageshöchstwertung von 458 Punkten auch im Einzel die begehrte Verbandstrophäe. Ihr folgten Vizemeisterin Maria Richter von der KG „Holzpoeze Jonge“ Düren (452 Punkte) und Jill Nießen (TSG Niederzier-Oberzier) mit 450 Punkten.

Im Schautanz konnte sich die Karnevals- und Bühnenfreunde Girbelsrath durchsetzen. Ihr Tanz „Gekommen, um zu herrschen“ erhielt die meisterliche Wertung von 454 Punkten. Über die weiteren Podestplatzierungen freute sich die Lendersdorfer (425) und die KG „Ahle Schlupp“ aus Kreuzau mit 400 Punkten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert