Trompete, Klavier und Co. unter die Lupe nehmen

Von: Kim Statzner
Letzte Aktualisierung:
15535299.jpg
Stefan (12, l.) und sein Bruder Andy (7) probieren mit dem Lehrer Renold Quade Blechblasinstrumente aus. Foto: Statzner

Düren. Es war der Tag der offenen Tür, der am Wochenende viele Besucher in die Musikschule Düren lockte. Neben einer Schnupperstunde für die musikalische Früherziehung und einem Mitmachkonzert stand vor allem das Ausprobieren von Instrumenten im Vordergrund.

Drei Stunden lang konnten unter anderem Flöte, Trompete, Klavier, Gitarre, Geige intensiv unter die Lupe genommen werden. Der Einstieg ist allerdings nicht immer leicht: Bei den Blechbläsern schafft es nicht jeder junge Musiker, direkt einen Ton zu erzeugen. Der zwölfjährige Stefan probierte sich mit seinem siebenjährigen Bruder Andy durch die komplette Auswahl der Blechblasinstrumente.

Lehrer Renold Quade erklärte die notwendige Lippenstellung. „Am Anfang ist das schon schwer“, sagt Stefan, als er seinem Bruder zuschaut. „Aber wenn man übt, kriegt man eigentlich schnell den Dreh raus.“

Im Nebenraum bei Akkordeonlehrer Peter Lohmar klappt zumindest der Anfang schneller. „Sobald man groß genug für die kleinste Akkordeongröße ist, kann man anfangen, das Instrument zu lernen“, erklärt er. „Wie beim Klavier kann man sehr schnell mit einer Hand, aber meistens schon nach einem Jahr auch beidhändig musizieren und Melodie und Begleitung zusammen spielen.“

Die neunjährige Lena hat ihre erste Erfahrung mit dem Instrument auf jeden Fall begeistert: „Ich mache im Moment einen Workshop, und gerade behandeln wir das Akkordeon“, sagt sie noch mit dem Testinstrument in der Hand. „Jetzt wollte ich es unbedingt noch mal ausprobieren.“

Wer sofort mit seinem Lieblingsinstrument anfangen wollte, der konnte sich direkt vor Ort anmelden. Dank finanzieller Förderung und Leihinstrumenten müsse, wie Musikschulleiterin Andrea Nolte betonte, „kein interessiertes Kind aus finanziellen Gründen draußen bleiben“.

Außerdem gibt es ab Oktober auch ein neues Angebot für Erwachsene. Unterrichtsstunden à 30 Minuten können jetzt auch als 5er- und 10er-Karten erworben werden. Das musikalische Können kann so auch ohne feste Anmeldung gefördert werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert