Tritt aufs Bremspedal geht ins Leere

Von: pol-dn
Letzte Aktualisierung:

Düren. Ein technischer Defekt soll nach Angaben eines Unfallverursachers am Mittwochmorgen dafür gesorgt haben, dass er mit seinem Wagen nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand kam. Zwei Insassen wurden leicht verletzt.

Um 7.30 Uhr befuhr ein 20 Jahre alter Jülicher die stadteinwärts führende Eisenbahnstraße. Als er vor sich an der Einmündung zur beampelten Kreuzung mit der Josef-Schregel-Straße einen Rückstau erkannte, habe er hinter dem vor ihm anhaltenden Wagen ebenfalls abbremsen wollen.

Allerdings, so der 20-Jährige bei der späteren Unfallaufnahme, sei der Tritt auf das Bremspedal plötzlich ohne Wirkung geblieben, mit der Folge, dass er auf den vorausfahrenden Pkw eines 54-Jährigen aus Hückelhoven auffuhr. Dabei entstanden an den beteiligten Fahrzeugen Gesamtschäden in Höhe von etwa 3000 Euro.

Der 20-Jährige und sein 17 Jahre alter Beifahrer, ebenfalls in Jülich wohnhaft, wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Der Pkw des Verursachers wurde zur technischen Untersuchung sichergestellt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert