Düren - Trickdiebe am Werk: Zwei Senioren bestohlen

Trickdiebe am Werk: Zwei Senioren bestohlen

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Mittlerweile ist es schon eine bewährte Masche: Mit großen Einfallsreichtum versuchen Trickdiebe immer wieder und in der gesamten Region, vor allem ältere Menschen zu schädigen. So auch am Dienstag in Düren.

Am Vormittag klingelte ein etwa 30 Jahre alter Mann, der circa 1,80 Meter groß und etwas korpulent ist, ein volles Gesicht und sehr kurz geschnittene Haare hat, an der Wohnungstür einer 76 Jahre alten Seniorin in der Brückenstraße. Er stellte sich als Mitarbeiter der Stadtwerke vor und gab an, die Wasserqualität prüfen zu wollen.

Mit ihm betrat eine zweite männliche Person, die etwas kleiner ist und zur Tatzeit eine dunkle Pudelmütze und eine dunkle Jacke trug, die Wohnung. Während der erste Täter die Geschädigte in ein Gespräch verwickelte und sich Waschküche und Bad zeigen ließ, durchsuchte der andere unbemerkt die Räume.

Anschließend ließen sich die Männer noch 90 Euro geben und gaukelten der älteren Dame vor, ihr einen Ersatz für ein angeblich defektes Verteilerstück besorgen zu wollen. Auf die Rückkehr der beiden Gauner wartete die Seniorin allerdings vergeblich. Später bemerkte sie zudem, dass das Geld aus ihrer Geldbörse verschwunden war.

Am Dienstagnachmittag schlug die Türklingel eines 92 Jahre alten Mannes in Kölner Landstraße an. Eine ihm unbekannte weibliche Person bekundete angebliches Interesse an einem Haus auf der gegenüberliegenden Straßenseite, das zum Verkauf angeboten wird.

Der hilfsbereite Senior ließ die Frau ein. Nach einem kurzen Gespräch begleitete er sie wieder zur Haustür. Draußen stieg sie in einen hellen Wagen. Allerdings kehrte sie vermutlich zwischen 14.30 Uhr und 15.10 Uhr zurück, während der Geschädigte sich im Garten aufhielt.

Der 92-Jährige musste später feststellen, dass eine verschlossene Geldkassette samt Bargeld, ein Schlüssel und persönliche Unterlagen entwendet worden waren. Zuvor war die unverschlossene Wohnungstür entriegelt worden.

Die gesuchte weibliche Person ist laut der Beschreibung des 92-Jährigen etwa 40 bis 50 Jahre alt und 1,65 Meter groß, mit schwarzen dunklen Haaren sowie von korpulenter Statur. Sie war mit einer dunklen Hose und einem dunklen Pullover bekleidet.

Sachdienliche Hinweise über verdächtige Beobachtungen werden an die Einsatzleitstelle der Polizei in Düren unter der Telefonnummer 02421/949-6425 erbeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert