Traditionelles Radrennen „Rund in Düren“

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Düren. Kräftig in die Pedale getreten wird Ende August wieder in der Dürener Innenstadt. Der Radsportverein Düren veranstaltet am Samstag, 23. August, sein traditionelles Radrennen „Rund in Düren“.

In drei Rennen lässt der Radsportverein die Fahrer bei der 42. Austragung im Schatten der und rund um die Annakirche jagen. Rennen Nummer 3 ist den Fahrern der Klasse KT-AB vorbehalten. Sie starten um 19.10 Uhr, absolvieren 80 Runden und legen auf dem Rundkurs im Spitzentempo 64 Kilometer zurück.

55 Minuten früher werden die Radsportler der Klasse U19 und die die der C-Klasse ins Rennen geschickt. 60 Runden haben sie zu absolvieren, nach 48 Kilometern sprinten sie über die Ziellinie.

Das erste Rennen dieser Radsportveranstaltung, die nach einer Pause von 15 Jahren 2013 wieder Premiere feierte, stellt eine Neuerung dar: Der RSV lädt für 17 Uhr den Nachwuchs zum so genannten „Fette-Reifen-Rennen“ ein.

Mit diesem Rennen will der RSV Düren radsportinteressierte Jungen und Mädchen ansprechen, die noch nie ein Radrennen bestritten haben. Mit dem BDR, dem Bund Deutscher Radfahrer, und den örtlichen Radsportvereinen organisiert der Radclub Deutschland jährlich über 100 Radrennen für Kinder und Jugendliche zwischen drei und 14 Jahren. Damit jeder Teilnehmer gleiche Chancen hat, sind keine Rennräder erlaubt, wird auf normalen Fahrrädern, deren Reifen breiter als 30 Millimeter sind, um den Sieg gekämpft.

Außerdem dürfen die Kinder und Jugendliche keine Lizenzinhaber sein. In Düren fahren die Drei- bis Sechsjährigen 2,4 Kilometer, die sechs- bis zwölfjährigen Radler 4,8 Kilometer. Jungen und Mädchen werden gemeinsam gewertet. Anmeldungen zu diesem Fette-Reifen-Rennen sind bei der Sparkasse Düren, im StadtCenter und im Extrablatt möglich. Am Renntag selbst sind die Anmeldungen bis eine Stunde vor dem Start möglich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert