Düren - Torwart-Legende hält die Geschichte der 99er lebendig

Torwart-Legende hält die Geschichte der 99er lebendig

Von: Franz Sistemich
Letzte Aktualisierung:
hamacher-foto
Erwin Hamacher gestaltete ein Wand im Clubheim mit Zeugnissen aus der Geschichte der SG Düren Foto: sis

Düren. Sport kann jung halten: Erwin Hamacher ist der Beweis. Rund 80 Jahre hat der ehemalige Fußballer auf dem Buckel. Doch seiner Sportart hat er noch lange nicht den Rücken gekehrt.

Fußball gehört zum Leben der Torwart-Legende der SG Düren 99. Obwohl die Glanzzeiten seines Vereins Jahrzehnte zurückliegen, hält er ihm auch in den schwierigen Zeiten die Treue. Hamacher gibt sein Wissen auch heute noch an die Torhüter der Mannschaft von der Westkampfbahn weiter. Er trainiert die Keeper des B-Ligisten nach dem aktuellen Wissensstand der Torwartlehre, ist der Mannschaft aber auch in vielerlei anderer Hinsicht ein väterlicher Freund.

Erwin Hamacher, der seit 1943 weit über 1300 Spiele für die Schwarz-Roten absolvierte, hat die Höhen und Tiefen des Teams vom Obertorplatz und der Westkampfbahn erlebt. Mit zwölf Jahren startete er seine Laufbahn bei den 99ern, natürlich nicht ahnend, dass er später mit Fußballgrößen wie Karl-Heinz Schnellinger und Georg Stollenwerk in einer Mannschaft kickte: Hamacher als Torwart, die späteren Nationalspieler auf dem grünen Rasen.

Der rüstige Senior hütete in allen Ligen, in denen die 99er kickten, das Tor: von der zweithöchsten deutschen Klasse bis in die dritte Kreisklasse und den verschiedenen AH-Mannschaften. In den vergangenen Monaten hat der frühere Straßenfußballer eine eindrucksvolle Dokumentation zusammengetragen, die beim Geburtstagsempfang für Georg Stollenwerk auch große Beachtung fand.

Eine Wand im Clubheim der SG Düren 99 zieren zahlreiche Dokumente aus der bewegten Geschichte der 99er: Fotos und Schriftstücke, Poster und Plakate, die gerade auch in einem Zusammenhang mit den Schnellingers und Stollenwerk stehen. Aus eigenem Fundus stammen die Ausstellungsstücke, aber auch von vielen Weggefährten und anderen Freunden und Bekannten hat Hamacher sie bekommen: „Und es werden immer mehr”, berichtet er. Denn längst hat sich herumgesprochen, dass der neben Toni Schumacher bekannteste Torhüter aus der Kreisstadt an der Mariaweiler Straße die Geschichte der SG Düren 99 lebendig hält.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert