Tonstudio ist der Hit für alle Jugendlichen

Letzte Aktualisierung:
5690701.jpg
Das anfangs minimal ausgestattete Studio hat sich im Laufe der Zeit sehr gewandelt.

Düren. Das Tonstudio im Jugendzentrum MultiKulti der Evangelischen Gemeinde seht seit August 2009 hoch im Kurs bei den Jugendlichen. Verantwortlich für die Aufnahmen und für die anschließende tontechnische Bearbeitung ist Dirk Jungbluth, der mit viel Engagement und Knowhow den jungen Musikern zur Seite steht.

Das anfangs minimal ausgestattete Studio hat sich im Laufe der Zeit sehr gewandelt. Die wurde möglich dank einer großzügigen Spende der Jugend - und Sportstiftung der Sparkasse Düren und dank erheblicher finanzieller Unterstützung des Landschaftsverbands. So konnte die technische Ausstattung erheblich verbessert werden.

„Durch die neue Technik kann ich schneller und vor allem hochwertiger produzieren“, so Jungbluth. Abgerundet wurde das technische Erscheinungsbild durch einige Stunden handwerkliche Arbeit, die dem Tonstudio nun eine moderne und ansprechende Optik verleiht.

Im Februar 2013 suchten beispielsweise die Schüler der Songwriting AG des Wirteltor-Gymnasiums nach Sponsoren, um ihren Traum, eine eigene CD mit den selbst geschriebenen Songs verwirklichen zu können. Maria Horn, die Leiterin der Jugendeinrichtung, las davon in der Zeitung und bot den Schülern an, ihre Songs kostenlos im Tonstudio MultiKulti aufzunehmen.

Volle Konzentration

Die Schüler der Songwriting AG nahmen das Angebot gerne an und kurz darauf schallten rockige Sounds aus den Studiomonitoren. Regelmäßig begrüßt nun Dirk Jungbluth den Musik -und Englischlehrer der Hauptschule Gürzenich Rolf Kehren mit seinen Schülern, die jeden Song mit Freude und voller Konzentration singen.

Erst vor kurzem waren die Schüler von Rolf Kehren wieder zu Besuch, gaben Aktuelles und Vergangenes aus der Welt der Pop -und Folksongs zum Besten. „Ich finde es immer wieder schön zu sehen, mit wie viel Freude und Begeisterung die Jugendlichen an diesem Projekt teilnehmen“ , sagt Dirk Jungbluth, während er die Aufnahme für den nächsten Song vorbereitet.

Wie jedes Jahr wird auch für das kommende Jahr 2014 wieder finanzielle Unterstützung benötigt, um dieses sinnvolle und gern genutzte Angebot weiterhin aufrecht erhalten zu können. Wer das Projekt unterstützen möchte, kann sich an die Leiterin des Evangelischen Jugendzentrums, Maria Horn, Philippstraße 4, Telefon 02421/41635 wenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert