Freizeittipps

„Tollrock Warm Up“: Einstimmung auf die neue Festival-Saison

Letzte Aktualisierung:
6874565.jpg
Tollrock

Schmidt. Wieder einmal ging ein tolles „Tollrock“-Jahr zu Ende. Das beliebte Open-Air Festival in Nideggen-Schmidt verzeichnete mit seinem internationalen Coverrock im Sommer 2013 einen Besucherrekord. Dies freut natürlich den Vorstand und die Mitglieder des federführenden „Tollrock“ e.V. Aber schon wirft das diesjährige Festival seine Schatten voraus.

Am Samstag, 25. Januar, steigt das „Tollrock Warm Up“ 2014 im Schützenhof. Einlass ist ab 19 Uhr. Dabei gibt es diesmal einen Vorgeschmack auf die Festival-Saison: „My‘tallica“ bringen die Headliner der Festivals „Rock im Park“, „Rock am Ring“ und „Pink Pop“ äußerst authentisch in die gute Stube in Schmidt. Lars Ulrich, Drummer bei „Metallica“, findet sie „einfach gut“.

Bei „My‘tallica“ handelt es sich ausnahmslos um hervorragend ausgebildete und erfahrene Musiker handelt. Mit teils fast 30-jähriger Instrumentenerfahrung und mehrjährigen Auslandsengagements und -ausbildungen bilden die vier „Metallica“-Jünger eine Ausnahme-Combo in der Coverrock-Szene. Sänger und Gitarrist Max Volta (alias James Hetfield) macht schon seit den 80-ern Musik, hatte mit seiner damaligen Band Social Intention in den 90-ern einen Plattenvertrag und einige Airplays auf Viva. „Metallica“ ließen ihn jedoch nie los, so ist er seit fünf Jahren der Frontmann bei „My‘tallica“.

Studierter Gitarrist

Thomas Botschek ist 27 Jahre jung und geht als Kirk Hammett Double an den Start. Der Gitarrist studierte bis 2013 am Münchener Gitarreninstitut und war seit jeher großer „Metallica“-Fan. Drummer Stephan ist wohl der erfahrenste der Crew.

Er nahm Unterricht an der Modern Music School sowie an der Los Angeles Music Acadamy. Dort jammte er zum Teil mit namhaften Metal-Drummern wie zum Beispiel Dave Lombardo von den Trash-Metal-Heroen von „Slayer“, mit dem ihn bis heute eine Freundschaft verbindet. Mittlerweile ist das Alter Ego von Lars Ulrich Leiter der Modern Music School in Trier und Hermeskeil.

Er ist Gründer der „Metallica“-Tribute Band „Moretallica“, die 2010 mit „My‘tallica“ fusionierte. Komplettiert wird das Quartett von Bassist Martin Iordanidis, der sich in der Tradition eines Cliff Burton sieht. Der Musikwissenschaftler und Visions-Autor hat wohl alle namhaften Größen der Heavy-Metal-Szene aus den letzten 20 Jahren bereits persönlich getroffen und weiß daher genau worum es geht.

Beim „Tollrock Warm Up“ können sich die Besucher also auf sehr originalgetreue Präsentationen von Welthits und Klassikern wie „Nothing Else Matters“, „Enter Sandman“ oder „And Justice for All“ freuen.

Live-Videos

Abgerundet wird das „Tollrock Warm Up“ mit der bekannt guten Musik aus der Konserve und Live-Videos auf Leinwand. Das „Tollrock“-Team war in den letzten Monaten aber auch hinter den Kulissen aktiv und präsentiert an diesem Abend außerdem das endgültige Festival-Programm für das Sommer-Open-Air am 11. und 12. Juli auf der Schönen Aussicht.

Der Eintritt zum „Warm Up“ am 25. Januar kostet vier Euro für Schüler und sechs Euro für Erwachsene.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert