Töpfereimuseum: Tontreten und Russland-Reise

Von: nh
Letzte Aktualisierung:
töpfmus2-xx
Dozentinnen und Förderkreismitglieder wollen mit neuen Ideen das Langerweher Töpfereimuseum weiter beleben. Foto: N. Holthoff

Langerwehe. Nicht nur mit seinem Familienprogramm lockt das Töpfereimuseum: Unter dem Motto „Rund ums Töpferhandwerk” nimmt das Haus am Pastoratsweg beim 32. Internationalen Museumstag (Sonntag, 17. Mai) die Gäste von 14 bis 17 Uhr mit auf eine „Reise nach Russland”.

Dr. Kirsten Ulrike Maaß: „Zunächst zeigt der Märchenfilm âDer Prinz und der TöpferÔ eine Menge über dieses Handwerk. Danach können die Besucher in unserer Werkstatt das nachvollziehen, was sie im Film gesehen haben.” Bei gutem Wetter steht auch Tontreten auf dem Programm, ergänzt die Museumsleiterin. Eintritt zum Museumstag: ein Euro.

Detektiv- und Lernspiel

Beim „Tag der offenen Tür” am 25. Oktober können Interessierte das Haus und seine Dauerausstellung zwischen 13 und 17 Uhr kennenlernen anhand eines Detektiv- oder eines Lernspiels, bei Erzählrunden am Kamin oder Themenführungen; dazu lädt die Werkstatt zu Mitmachaktionen ein. Dr. Maaß: „Nach der erfolgreichen Premiere vergangenes Jahr soll das eine feste Einrichtung werden.”

Und wer schon morgens ins Museum möchte, der kann die zweite Ausstellung der „Offenen Werkstatt” besichtigen. Lydia Reinartz: „Zum Thema geflügelte Werke stellen die Teilnehmer ihre in verschiedensten Techniken hergestellten Werkstücke als Gemeinschaftsarbeit vor.”

Wer in der „Offenen Werkstatt” experimentelle Malerei ausprobieren möchte, ist jeweils montags alle zwei Wochen (Start war am 12. Januar) von 19 bis 22 Uhr im Museum willkommen. „Das konkrete Thema des Abends suchen sich die Teilnehmer gemeinsam aus”, sagt Lydia Reinartz.

Neu im Museumsprogramm sind zwei Erwachsenen-Schnupperkurse „Modellieren mit Ton”. Treffpunkt: jede Woche mittwochs zwischen 9 und 11.15 Uhr. Der erste Kurs ist schon ausgebucht, der zweite startet am 26. August unter Leitung von Dr. Angelika Arpe. Sie nimmt unter 02423/404767 Anmeldungen entgegen. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn begrenzt.

Ab 28. Oktober bietet Dr. Arpe abends einen auf jeweils zweieinviertel Stunden erweiterten Kurs „Modellieren mit Ton” in zehn Einheiten an. Dabei vermittelt sie auch verschiedene Glasur-Techniken zur Veredelung.

Nicht zu vergessen die Klassiker: Kindergeburtstage und pädagogische Programme für Schulklassen und Gruppen mit Lernspielen, Kreativteil und Vorführungen von Töpfermeister Matthias Kurtz an der Töpferscheibe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert