Tischler-Innung: Einzige Frau ist die Beste

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
10402230.jpg
Im Kundenzentrum der Sparkasse Düren sprach die Tischlerinnung ihre Auszubildenden frei. Foto: Fred Schröder

Düren. Marieke hat es den Jungs gezeigt: Marieke Gelies, einzige Frau in der Riege der 13 freizusprechenden Auszubildenden der Tischler-Innung Düren-Jülich, räumte ab. Die in der Tischlerei Dieter Jansen in Abenden ausgebildete Tischlerin wurde nicht nur als Innungsbeste ausgezeichnet.

Sie gewann auch noch den Wettbewerb „Die gute Form“ und war so natürlicher strahlender Mittelpunkt der Lossprechungsfeier der Innung, die wie schon seit Jahren im Kundenzentrum der Sparkasse Düren stattfand.

Als Gastgeber stellte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Düren, Udo Zimmermann, die Bedeutung des Tischlerhandwerks heraus: 44.000 Betriebe mit 43.000 Auszubildenden und rund 300.000 Arbeitsplätzen. „Das ist ein starkes Stück Wirtschaft, das handfeste Produkte herstellt“. Obermeister Hermann-Josef Schwieren prophezeite der jungen Gesellin und ihrem Dutzend Kollegen hervorragende Berufsperspektiven und riet ihnen, sich theoretisch wie praktisch weiter fortzubilden. Energiesparmaßnahmen und die Schaffung barrierefreien Wohnraums stellten die Tischlerbetriebe vor neue Aufgaben.

Nach der Lossprechung durch Kreishandwerksmeister Gerd Pelzer und der Überreichung der Gesellenbriefe ehrte Obermeister Hermann-Josef Schwieren die Innungsbesten. Neben Marieke Gelies wurden noch Christoph Hamacher (Möbel Herten Langerwehe) und Kai Schackers (Hannot & Gülden Birkesdorf) ausgezeichnet. Der Wettbewerb „Die gute Form“ wird seit 30 Jahren von den Tischler-Innungen in NRW und dem Landesinnungsverband gefördert. Die Innungssieger nehmen im November am Landeswettbewerb teil.

Marieke Gelies als Gewinnerin der Innung Düren-Jülich, strebt als nächstes ein Studium an.

Freigesprochen wurden außerdem Alexander Engels, Arthur Enns, David Fassbender, Michael Gerling, Christoph Hamcher, Jan-Pierre Kutzner, Moritz Mondwurf, Dennis Oepen, Dominik Pattberg, Yannick Reinartz, Niko Robens und Kai Schnackers.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert