Düren - Till Lieber muss beim „Allstar-Day” passen

Till Lieber muss beim „Allstar-Day” passen

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Düren. Max Günthör bei der Nationalmannschaft. Malte Holschen am Fuß operiert. Heriberto Quero auf Heimaturlaub in Venezuela. Sven Anton und Till Lieber krank: Mirko Culic, der Coach des Volleyball-Bundesligisten Evivo Düren, musste am Samstag beim Trainingsauftakt nach den Weihnachtstagen gleich auf fünf seiner Schützlinge verzichten.

Mit Folgen für Bayer Wuppertal und die Deutsche Volleyball-Liga sowie für die verbliebenen Aktiven. Der Coach sagte das Turnier an der Wupper ab, das am Dienstag begann und am Freitag mit den Halbfinals und Platzierungsspielen endet.

Zwar trainiert Heriberto Quero beispielsweise wieder, „aber ich konnte es den sieben einsatzfähigen Spielern nicht zumuten, an drei Tagen ein Turnier zu bestreiten”, bat Culic um Verständnis für die kurzfristige Absage.

Während der Diagonalangreifer aus Venezuela mit Jan Umlauft und Ilja Wiederschein am Samstag im Düsseldorfer Burg-Wächter Castello die Nordauswahl der Bundesliga gegen die auch per Zuschauer-Votum zusammengestellte Südauswahl der Eliteklasse verstärkt, wird Mirko Culic, der die Spieler von Evivo, SCC Berlin, Hamburg Cowboys, Bayer Wuppertal und Moerser SC betreut, auf seinen Vereinslibero Till Lieber verzichten: „Er soll sich mit seiner fiebrigen Erkältung nicht nach Düsseldorf schleppen”, will Culic kein unnötiges Risiko eingehen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert