Düren - Tierquälerei: Tierheim beklagt Tod von fünf Kätzchen

Tierquälerei: Tierheim beklagt Tod von fünf Kätzchen

Letzte Aktualisierung:
Tierquälerei2
Die Kätzchen wurden im Dürener Stadtpark eingepfercht in einem Karton gefunden. Foto: Jürgen Plinz
TIerquälerei1
Der Zustand der Tiere, die ins Tierheim kamen, war so schlecht, dass sie eingeschläfert werden mussten. Foto: Jürgen Plinz

Düren. Am Mittwoch haben Spaziergänger im Dürener Stadtpark fünf Babykatzen gefunden. Die erst etwa 24 Stunden alten Tiere waren in einer Schachtel zur Aufbewahrung von Zigarettenhülsen eingepfercht und offensichtlich ausgesetzt worden.

Der Tierarzt, zu dem die Finder die Katzen sofort brachten, stellte den Tod eines der Tiere fest. Ein weiteres Kätzchen starb auf dem Weg zum Tierheim, wo man die Tiere aufnehmen wollte. Da sich der Zustand der übrigen Katzenbabys trotz Erstversorgung zusehends verschlechterte, konnte das Tierheim diese nur noch einschläfern lassen. Die Tierschützer sprechen von einem „gravierenden Fall von Tierquälerei“.

Günther Oltrogge, Vorsitzender des Tierschutzvereins für den Kreis Düren verurteilt den Täter aufs Schärfste: „Wie grausam kann ein Mensch sein, der hilflose Tiere so qualvoll enden lässt? Die Kleinen hatten keine Chance. Jahrelang appellieren wir an Katzenbesitzer ihre Tiere kastrieren zu lassen, wenn sie nach draußen dürfen.“ Der Tierschutzverein hat Anzeige erstattet.

Wer Hinweise auf die Tat geben kann oder die Mutterkatze kennt - Zeichen dass das Tier kürzlich geworfen hat sind ein großes Gesäuge, nicht abgetrunkene Milch und damit verbundene Probleme wie Entzündungen – wird gebeten sich beim Tierschutzverein zu melden, Telefon 02421/998550. Hinweise werden auf Wunsch vertraulich behandelt.

Gerade erst hat im Kreis Düren eine Kastrationskampagne begonnen. „Wer seine Katze oder seinen Kater bis zum 4. Mai bei einem der teilnehmenden Tierärzte kastrieren lässt, bekommt zum Beispiel eine Kennzeichnung mit Mikrochip für sein Tier gratis dazu“, erklärt Oltrogge. Mehr Infos auf www.katzen-kastration.de.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert