Thorsten Korczak fährt immer hinterher

Von: Lukas Weinberger
Letzte Aktualisierung:
Spannendes Überholmanöver: D
Spannendes Überholmanöver: Der Endlauf um den Europameister-Titel in der Seitenwagen-Klasse begeisterte die Besucher. Foto: Weinberger

Kleinhau. Eigentlich ist Thorsten Korczak Rennfahrer durch und durch. Normalerweise steckt er mitten im Getümmel, wenn sich die Fahrer auf der Kleinhauer Rennstrecke „Am Raffelsberg” durch enge Kurven schlängeln, rasante Abfahrten hinabbrettern oder Sekunden lang durch die Luft fliegen.

Am Sonntag kam sein Auftritt aber erst nachdem seine Sportskameraden die schwarz-weiß karierte Zielflagge gesehen hatten - und auch da ließ es der Motocrosser des Motorsportclubs Kleinhau deutlich langsamer angehen als sonst: Thorsten Korczak war als Safety-Fahrer unterwegs.

„Ich fahre nach jedem Lauf die Strecke ab und kontrolliere, ob irgendwelche Teile auf der Strecke liegen und ob die Streckenposten an ihrem Platz stehen”, erklärt der Motocrosser. Erst nachdem er alles genauestens inspiziert hat, kann der nächste Lauf gestartet werden.

Laut, staubig und rasant

Eine, die auch alles im Blick hat, ist Kerstin Wingen. Die Pulheimerin war zum zweiten Mal als Streckenposten im Einsatz. „Mein Mann fährt hier Motocross, ich bin neben der Rennstrecke im Einsatz”, erklärt sie. Immer wieder sausten Motocrosser auf ihren Maschinen nur Zentimeter an ihr vorbei.

„Es ist toll, so nah dran zu sein.” Kerstin Wingen schätzt die Vorzüge ihres Jobs, doch auch einige Unannehmlichkeiten bleiben ihr nicht erspart: „Es ist teilweise sehr laut und staubig.”

Es sind die Helfer, die das Motocross-Spektakel des MSC Kleinhau zu einer runden Sache machen. Neben Korczak und Wingen sind es rund 200 weitere Personen, die ihre Hände an den verschiedensten Stellen helfend im Spiel haben. „Alle packen mit an”, freut sich Sprecher Marcus Froitzheim. „Ohne die ganzen Leute im Hintergrund wäre das hier alles nicht möglich.”

Und nicht nur hinter den Kulissen wurde ein guter Job gemacht: Die Protagonisten auf der Rennstrecke boten am Samstag und gestern Motocross der Spitzenklasse. Packende Zweikämpfe, waghalsige Überholmanöver und vieles mehr ließen so manchem der unzähligen Zuschauer „Am Raffelsberg” ein ums andere Mal den Atem stocken.

Es waren auch in diesem Jahr wieder unzählige Besucher gekommen, die den Streckenrand säumten und die Fahrer anfeuerten. Vor allem die einzelnen Läufe des finalen Rennens um die Europameisterschaft der Seitenwagen-Klasse begeisterten.

Am Ende sicherten sich nach drei spannenden Läufen die Niederländer Jarno van de Bomen und sein Beifahrer Henry van de Wiel den Titel vor dem Belgier Andreas Clohse und seinem deutschen Beifahrer Marcus Godau.

Freude machten auch die Fahrer des MSC Kleinhau. Am Sonntag wurde Marvin Cosler Dritter in der Klasse Junioren MX2. Auch Mike Adrian Braun (4./International MX2), Dustin Fleck (5./International MX 2), Tim Simons (5./Open Junioren) und Tom Pölderl (6./National MX2) überzeugten mit guten Platzierungen.

In der Klasse Open International, einer der stärksten Solo-Klassen, schafften es gleich drei MSC-Fahrer unter die besten Zehn: Alexander Esch wurde Fünfter, Julian Horsch und Hans-Uwe Krüttgen landeten auf den Plätzen 7 und 8.

Auch am Samstag hatten die Motocrosser des MSC Kleinhau bei ihrem Heimrennen mit starken Ergebnissen auf sich aufmerksam gemacht: So kletterten Leon Bergs (Jugend 50-85 ccm) und Hubert Heck (Veteranen) ganz oben aufs Siegerpodest, Marcus Froitzheim (Twin-Shock) und Hans-Uwe Krüttgen (Senioren) wurden in ihren Klassen Dritter.

Der zwölfjährige Leon Bergs sicherte sich mit seinem Sieg zudem den Gesamttitel in seiner Klasse. Kristof Heck (4./Jugend MX2), Michael Fröhlich (4./Twin-Shock), Joe Radermacher (5./Jugend 50 ccm Mini), Tom Pölderl (6./Jugend MX2) und Aaron Steinbusch (6./Jugend 50-66 ccm) sorgten für weitere Top-Platzierungen.

Und auch die MSC-Damen verkauften sich prächtig: In der Damen-Klasse wurde Nina Heimbüchel gute Fünfte, knapp gefolgt von Teamkollegin Lisa Sophia Wirtz. Eine vollständige Ergebnisliste gibt es im Internet unter http://www.mylaps.com
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert