Kreuzau - Theater AG des Kreuzauer Gymnasiums zeigt „Denk mal für nen Cent”

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Theater AG des Kreuzauer Gymnasiums zeigt „Denk mal für nen Cent”

Von: Kristina Wollseifen
Letzte Aktualisierung:
Mit Mia, Lena und Sophie versu
Mit Mia, Lena und Sophie versucht Anne Norén (1.v.r.) ihre Lehrerin Frau Hummel von den Untaten der Gang um Alex zu überzeugen. Foto: kw

Kreuzau. Eine Premiere hat im Rahmen der 8. Kreuzauer Kulturtage im Forum des Gymnasiums der Gemeinde Kreuzau in gleich zweierlei Hinsicht stattgefunden.

Zum einen trat die junge Theaterarbeitsgemeinschaft der Schule unter der Leitung von Kathrin Herzog und Hanna Maris, die beide die 13. Jahrgangsstufe besuchen, zum ersten Mal mit ihrem selbst geschriebenen Stück vor das Publikum.

Und zum zweiten gab es dabei auch erstmals die Möglichkeit für die Zuschauer, den Verlauf des Bühnengeschehens interaktiv mitzugestalten. So musste in der Pause des Stücks, das an zwei Abenden aufgeführt wurde, zwischen einem offenen Ende und einem „Happy End” entschieden werden. Beide Alternativen wurden jeweils an einem der Abende gespielt. „Die Idee, das Stück interaktiv zu gestalten, kam uns ganz spontan”, erklärte Kathrin Herzog. „Genauso wie der Titel uns ganz spontan in den Sinn kam.” Dieser lautet „Denk mal für nen Cent” und scheint zunächst in keinem Zusammenhang mit dem Inhalt des Theaterstücks zu stehen.

Doch schnell wird das Gegenteil deutlich: Die Schauspieler, allen voran die Hauptdarstellerin Hanne Blum in der Rolle des Anna Norén, muss sich richtig entscheiden, um sich aus ihrer schwierigen Lage zu befreien. Mitten im Schuljahr ist sie neu in die Klasse von Frau Hummel gekommen. Auch wenn sie schnell neue Freunde findet, merkt sie schon bald, dass die Freundschaft an Bedingungen gebunden ist. Gerade die Gang um Alex, Steffi und Maike, die hervorragend von Jana Leßenich, Michelle Saß und Lara Entian dargestellt wurde, spannt die neue Mitschülerin für ihre Zwecke ein und drängt sie zu zwei Mutproben.

Konflikte sind programmiert

Ihnen gegenüber stehen die Detektiv-Freundinnen Mia, Lena und Sophie (Larissa Belz, Carina Müller, Merle Bonn), die mit Alex Gang verfeindet sind und sie verdächtigen, die Lösungen des Klassentests gestohlen zu haben. Schon allein mit diesem Grundgerüst sind Konflikte programmiert - und die zehn jungen Darstellerinnen, die alle die 8. Jahrgangsstufe besuchen, stellten sich überzeugend den schauspielerischen Herausforderungen: Jede einzelne verkörperte ihren Charakter passend. Gestik, Mimik, Sprache und Ausdruck passten stets zusammen und verliehen dem Auftritt eine lockere Spielweise, die trotzdem nie an Ernsthaftigkeit verlor. Das alles haben sie ihren beiden Jungregisseurinnen Kathrin Herzog und Hanna Maris zu verdanken, die im Dezember 2010 die Junge-Theater-AG gründeten. „Zu Beginn haben wir viele Theaterspiele, Vertrauens- und Improvisationsübungen gemacht, um den Teilnehmerinnen Spaß am Theaterspielen beizubringen”, sagte Hanna Maris.

„Dann haben wir das Stück geschrieben und ein Jahr lang geprobt.” Das Ergebnis konnte sich sehen lassen, auch wenn sich die beiden einig sind, dass es nicht immer ganz so einfach war, mit den zehn jungen Mädchen zu arbeiten: „Der Text saß bis kurz vor der Aufführung noch nicht so gut”, meinte Kathrin Herzog. „Und manchmal war es echt hart, wenn alle so aufgeregt waren”, ergänzte Hanna Maris. Aber rückblickend sind sie nach der intensiven Probenzeit, die auch zwei Probenwochenenden beinhaltete, und nach zwei erfolgreichen Aufführungen einfach nur stolz auf ihre junge Theatertruppe.

Leider wird die erste Aufführung der AG unter Kathrin Herzog und Hanna Maris wohl auch die letzte sein. Denn aufgrund ihres anstehenden Abiturs suchen sie momentan einen Nachfolger für ihr Amt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert