Kreuzau - Tennis: Verletzungen erzwingen den Ausstieg

Tennis: Verletzungen erzwingen den Ausstieg

Letzte Aktualisierung:
15083271.jpg
Zwei Turnierwochen liegen hinter den Spielern: Auf der Tennisanlage in Kreuzau wurde das Turnier ausgetragen.

Kreuzau. Rund einhundert Spieler aus 27 Vereinen des Tennisbezirks Aachen-Düren-Heinsberg waren der Einladung gefolgt, auf der Tennisanlage in Kreuzau zum 31. Mal innerhalb von zwölf Tagen ihre Sieger unter der Leitung von Sportwart Erik Lauterbach auszuspielen.

Neben der sportlichen Herausforderung mussten die Spieler in diesem Jahr über die Turnierwochen mit stark wechselnden Wetterbedingungen wie Hitze, Regen und Wind fertig werden.

Gespielt wurde in den Altersklassen Herren 30, 40, 50, 60 und 70 mit Hauptrunde und Nebenrunde für die ersten Verlierer aus dem Hauptfeld.

Im Endspiel der Hauptrunde Herren 30 siegten Alex Bomke und Dirk Knödler (SG Düren 1999) gegen Viktor Both und Richard Sperling (TC Widdersdorf Köln) souverän in zwei Sätzen mit 6:1 und 6:1. Bei den Herren 40 gingen Dirk Niklewitz und Oliver Reker (TK Am Stadtwald Rheinbach/TC Rot-Weiß Bliesheim) im dritten Jahr in Folge als Sieger vom Platz.

Ihre Gegner Matthias Bündgens und Frank Nepomuk (TG RW Düren) verloren trotz heftiger Gegenwehr deutlich mit 6:2 und 6:0. Bei den Herren 50 siegten Klaus Grein und Paul Hecker (TG RW Düren).

Verlust des ersten Satzes

Verletzungsbedingt mussten ihre Kontrahenten Dietmar Macherey und Gerd Plinz (Post-Ford-Sportverein Düren) nach dem Verlust des ersten Satzes aufgeben. Sieger der Herren-60-Konkurrenz wurden Lothar Graf und Roland Jung (TG RW Düren/TC Schwarz-Weiss Mechernich), die ihre Gegner Mario Kunkel und Bernhard Renn (Dürener TV) in einer phasenweise ausgeglichenen Partie mit 6:4 und 7:5 schlagen konnten.

Bei den Herren 70 belegten Peter Esser und Gerd Lüttgen (ESG-Tennis Eschweiler) den ersten Platz vor Uwe Jaspersen und Günther Simons (TC Kreuzau) mit 6.2 und 6:3.

In den Nebenrunden siegten bei Herren 30 Alex Mügge und Dennis Schynoll (Columbia Drove), Sascha Welsch und Dieter Meyer (TC Ruraue-Untermaubach/TC 1980 Vossenack bei den Herren 40, Dieter Hajduk und Thomas Seiffer (SC 1919 Merzenich) bei den Herren 50 und Albert Bosshammer und Willi Delhougne (SC 1919 Merzenich) bei den Herren 60.

Vor der Siegerehrung der Spieler durch den Sportwart, ersten Vorsitzenden Michael Kröger und Marion van de Berg gab es eine erste Überraschung: Der Tennisverband Mittelrhein, vertreten durch den Vorsitzenden Anton Mülfarth, seiner Stellvertreterin und Pressewartin Sandra Pesch und Bezirkssportwart Bernhard Renn waren gekommen, um Gerda Arnold und Marion und Albert van de Berg für insgesamt 60 Jahre Vorstandsarbeit mit der Verleihung der Silbernen Ehrennadel des TVM auszuzeichnen und den Geehrten für ihr langjähriges ehrenamtliches und gemeinnütziges Engagement zu danken.

Viele helfende Hände 

Schließlich gab es einen weiteren Grund zu feiern: Zum vierzigjährigen Bestehen des Vereins waren Vertreter der Ortsvereine und der Gemeinde gekommen, um zum Geburtstag zu gratulieren. In seiner Ansprache zum Vereinsjubiläum wies Bürgermeister Esser auf die Wichtigkeit intakter Vereinsstrukturen hin, die an diesem Abend an den vielen helfenden Händen deutlich sichtbar wurden.

Nach der Siegerehrung des Herren-Doppelturniers fand der Tag mit einem großen Höhenfeuerwerk seinen offiziellen Abschluss. Bei Musik, Kaltgetränken und Grillspezialitäten fanden zwei Turnierwochen ein geselliges Ende.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert