Düren - Tennis: RW auf Titelkurs, Oberliga-Damen dagegen im Abstiegskampf

Tennis: RW auf Titelkurs, Oberliga-Damen dagegen im Abstiegskampf

Von: say
Letzte Aktualisierung:

Düren. Für die TG Rot-Weiß Düren war es ein wechselhaftes Wochenende mit Siegen und Niederlagen in der Tennis-Oberliga. Die Herren 55 durften ihren vierten Sieg im vierten Spiel feiern. Mit 6:3 schlugen sie den TV Forsbach, wodurch die TG bei noch zwei ausstehenden Spielen stark auf Meisterschaftskurs liegt.

Grundstein zum Heimerfolg gegen Forsbach war die 4:2-Führung nach den Einzeln. Dabei behielt Otto Sandmeyer bei seinem Sieg über Heinz Raths im Champions-Tiebreak mit 11:9 die Nerven. In den Doppeln legten Heinrich Göbbels/Herbert Hallmanns und Lothar Graf/Klaus Grein mit Siegen nach.

Knappe Niederlage

Die Damen-50-Mannschaft steht dagegen am anderen Ende der Oberliga. Nach der 4:5-Niederlage gegen die Gegnerinnen vom TK Am Stadtwald Rheinbach bleiben die Dürenerinnen auf Rang sechs von acht Teams – aber nur die ersten fünf Plätze sichern den Klassenerhalt. Zudem hat es das Restprogramm in sich: Die verbleibenden Gegner sind die ersten drei Teams der Tabelle.

„Wir hatten uns natürlich ein anderes Ergebnis gewünscht“, sagte Kapitänin Maria Kaptain, die das einzige Drei-Satz-Spiel der Mannschaftsbegegnung denkbar ärgerlich mit 8:10 verlor. „Ich hätte noch geduldiger sein müssen.“

Die Mädchen 15 von Rot-Weiß hatten die Kontrahentinnen vom HTC Schwarz-Weiß Bonn am Rande des ersten Punktverlustes. Beim 2:4 gewannen Franziska Maubach und Sophie Porschen ihre Einzel. Im Doppel gewann Maubach mit Julia Weyer gegen das Spitzendoppel den ersten Satz (7:5), mussten sich aber noch mit 4:6 und 7:10 geschlagen geben.

Eine geschlossen starke Leistung brachte den Juniorinnen 18 den ersten Saisonsieg: Mit 5:4 besiegten sie auswärts die Mannschaft vom TC Grün-Gold Bensberg. Dabei feierten Emma-Gina Swiatek und Sophia Schübel den entscheidenden fünften Punkt im Doppel per 6:2-, 6:0-Sieg feiern.

Vom zweiten Rang nach einem 4:5 bei der TG Deckstein mussten sich die Herren 60 des Dürener Turnvereins verabschieden. Dabei führten die Dürener nach den Einzeln mit 4:2. „Den Sieg haben wir verschenkt, weil wir im Doppel nicht unsere gewohnte Form gezeigt haben“, sagte Mannschaftsführer Bruno Sieben. Philipp Sattler/Wolfgang Prümm und Mario Kunkel/Hans-Günter Zens, alle vier gewannen zwar ihre Einzel, doch gemeinsam verpassten sie in den Doppeln jeweils knapp den Sieg.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert