Tennis: Organisatoren sind gefordert

Von: kel
Letzte Aktualisierung:
7996305.jpg
Mit 6:0, 6:2 gewannen Heiner Goebbels (links) und Heribert Hallmanns das Endspiel im Herrendoppel. Foto: Keldenich

Stockheim. Die Finalspiele des Tennis-Doppelturniers des TSV Stockheim standen unter keinem guten Stern. Zunächst verletzte sich Liane Wirtz im Endspiel der Nebenrunde im Match-Tiebreak beim Stand von 6:2 schwer, die Nr. 1 der Stockheimer Damen-40-Mannschaft zog sich wahrscheinlich einen Muskelfaserriss zu.

Zum Finale der Hauptrunde in der Mixed-Konkurrenz hatte sich der Spieler Gratzel (Aachen-Brand) verletzt gemeldet. Seine Partnerin trat mit einem neuen Partner „außer Konkurrenz“ an, damit das Spiel gegen Fuchs/Peterhoff (DTV/RW) überhaupt stattfinden konnte.

„Ganz normal“ ging es dagegen im Finale der Herren-Doppel Konkurrenz zu, wenn man davon absieht, dass Udo Dahmen auf den letzten Drücker von einer Fortbildungsveranstaltung aus Frankfurt zum Spiel kam. Mit seinem Partner Roland Schröder unterlag er dann Heiner Goebbels und Heribert Hallmanns (RW) mit 0:6 2:6.

Unter diesen Umständen waren die Verantwortlichen tatsächlich besonders gefordert, allen voran die Erste Vorsitzende Britta Koch, die während des Turniers vollen Einsatz zeigte, jeden Abend bis zur letzten Getränke-Runde für die Gäste ansprechbar war, um dann auch noch die Anlage „abzuschließen“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert