Teil einer alten Kastanie wird zum Kunstobjekt

Von: smb
Letzte Aktualisierung:
9601066.jpg
Cornelia Könsgen, Vorsitzende des Pfarreirates, und Ortsvorsteher Johannes Müller am „Hätz von Joltsem“. Foto: smb

Golzheim. Viele Menschen aus dem kleinen Dorf in der Gemeinde Merzenich machen das Leben lebenswert, sind mit Herzblut dabei, wenn es um Aktionen und Projekte geht. Das „Hätz von Joltsem“ schlägt seit einiger Zeit aber auch nahe der Fatima-Kapelle.

Dort hat Ortsvorsteher Johannes Müller das Stück eines Baumstammes aufgestellt, in dem eindeutig ein Herz zu erkennen ist. „Vor 50 Jahren wurde von der etwa 130 Jahre alten Kastanie ein Ast abgeschnitten. Dieses Herz hat sich dann auf ganz natürliche Weise gebildet“, erzählt Johannes Müller.

Als der Baum in einem Sturm umstürzte, hat der Ortsvorsteher dieses Stammstück des Baumes verwahrt und nun aufgestellt. Er hofft, dass es Spaziergänger und die Jakobspilger, die diesen Weg beschreiten, erfreut und willkommen heißt.

„Der alte Pfarrgarten ist ein schöner Platz für dieses Herz“, sagt Cornelia Könsgen, die Vorsitzende des Pfarreirates.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert