Düren - Tausende Hefte mit wunderbaren Angeboten der Volkshochschule

Tausende Hefte mit wunderbaren Angeboten der Volkshochschule

Von: fjs
Letzte Aktualisierung:
5933640.jpg
Stellten mit Bürgermeister Paul Larue das neue Programm der Volkshochschule vor: VHS-Leiter Friedhelm Eßer und sein Team. Foto: Fred Schröder

Düren. Viel Bewährtes und neue Akzente: So lässt sich das Programm der Volkshochschule Rur-Eifel (VHS) umschreiben. In dem jetzt vorgelegten Katalog finden sich rund 1400 Angebote zur Auswahl. In elf Städten und Gemeinden ist die VHS Rur-Eifel mit ihrem zweiten gemeinsamen Programm (nach der Zusammenlegung) vertreten.

Die rund 20.000 Hefte des Kursprogramms liegen ab sofort in den Rathäusern, in Apotheken und sonstigen Einrichtungen aus. „Die Bündelung der Kräfte durch den Zusammenschluss der Volkshochschulen von Stadt und Kreis ist gelungen“, kommentierte Dürens Bürgermeister Paul Larue bei der Vorstellung des Programms.

„Unsere Flexibilität ist sehr hoch“, versprach VHS-Leiter Friedhelm Eßer und verdeutlichte diese These am Beispiel Sprachen. Weil wegen der vielen Besucher aus den Niederlanden die Nachfrage nach Niederländisch sehr groß ist, werden die entsprechenden Kurse in Nideggen und Heimbach angeboten.

„Wir wollen in allen Bereichen bürgernah sein“, verspricht Eßer und spricht von permanenten Veränderungen, die teilweise schon für das nächste Jahr geplant sind. Eine bleibende Verpflichtung sehen die VHS-Verantwortlichen außerdem: Das Nachholen oder Erreichen von Schulabschlüssen.

Ein weiterer Angebotsschwerpunkt ist das gesellschaftliche und berufliche Umfeld. Besonders gefragt und deshalb ausgebaut werden, erklärt Stefan Kersting, Rechtshilfen im Alltag. Juristische Allgemeinthemen werden erstmals ergänzt vom Bereich „Kunst und Recht“. Diesbezügliche Kurse und Vorträge werden unter anderem im Leopold-Hoesch-Museum angeboten. Und auch die Aussage „Kinder sind wunderbar“ kommt in dem Angebot rund um Kinder und Erziehung zu ihrem Recht.

Nicht nur Lerninhalte und Information, auch viel Spaß versprechen beispielsweise Einzelveranstaltungen. So wird der bekannte Comedian Bernhard Hoecker am 29. November mit einer multimedialen Lesung in das Haus der Stadt kommen und aus seinem Buch „Am schönsten Arsch der Welt“ lesen.

Komplexe Wissenschaft nicht ganz ernst gemeint sondern humoristisch verpackt wird Professor Metin Tolan von der Uni Dortmund präsentieren, wenn er über „Die Physik des Fußballs“ doziert und unter anderem erklären wird, was denn eine „Bananenflanke“ ist. Und viel Spaß bereiten dürfte auch ein Fernseh-Einsteigerkurs unter dem Motto „Unser Ort“. In Kooperation mit der Landesmedienanstalt soll ein sendefähiges Format über das digitale Kabelnetz gehen.

Im Bereich Familie wird die Kooperation mit dem Schulpsychologischen Dienst forciert. Christiane Pregl hat eine rege Nachfrage in der Zusammenarbeit mit den Familienzentren festgestellt.

Gleiches gilt für Berufsorientierung. Positiv hat sich die Zusammenlegung der VHS im kulturellen Bereich ausgewirkt. „Hier ist noch einiges zu erwarten“, sagt Fachbereichsleiter Resch. Gut besucht sind länderkundliche Vorträge, und stark nachgefragt sind themenbezogene Stadtführungen.

Sehr hoch ist das Interesse an berufsbezogenen Bildungsmaßnahmen, an Integrations- und Alphabetisierungskursen. Und im Bereich EDV will man Senioren mit „Skype“ und „Cloud“ (beides im Internet) vertraut machen. Letztlich steht die „Junge VHS“ hoch im Kurs. Anmeldekarten sind in den Programmheften vorhanden. Auch findet sich eine tabellarische Übersicht der Zweigstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert