Drove - Streitende Schwestern: Einweisung in Psychiatrie

Streitende Schwestern: Einweisung in Psychiatrie

Letzte Aktualisierung:

Drove. Tritte, Schläge und zwei lädierte Autos hat die Polizei bei einem Streit unter Schwestern verzeichnet. Streitpunkt war der Verbleib zweier Hauskatzen. Gegen 14 Uhr war die Polizei wegen des Streites in ein Neubaugebiet in Drove gerufen worden.

Als die Beamten eintrafen, war eine der Kontrahentinnen bereits mit dem Auto davongefahren. Die angetroffene 60 Jahre Frau berichtete den Polizisten, dass sie von ihrer drei Jahre jüngeren Schwester an den Haaren gezogen und zu Boden geworfen worden sei. Anschließend habe sie Tritte von ihr am ganzen Körper hinnehmen müssen.

Als sie danach Hilfe rufend auf die Straße geflohen sei, sei die 57-Jährige mit ihrem Auto hinter ihr her gefahren. Schließlich sei diese mit dem Wagen vorsätzlich gegen ihr in der Hauseinfahrt abgestelltes Fahrzeug gefahren. Die Ordnungshüter suchten die Beschuldigte in Bilstein auf. Sie gab ihre Taten zu, sagte aber, dass sie das Auto nicht bewusst beschädigt habe, sondern lediglich von der Kupplung abgerutscht sei.

Aufgrund einer aktuellen Erkrankung wurde die Kreuzauerin in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Außerdem wurde ihr Führerschein auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Aachen sichergestellt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert