Stimmungsvoller und abwechslungsreicher Jazz-Abend

Letzte Aktualisierung:
14381813.jpg
Jazz and more – das lieferten Pia Schiering (voc), Reinhard Kottmann (g), Klaus Leimkühler (p, keyb), Ulli Happe (b), Norbert Wintergalen (dr), Marcus Köster (perc). Foto: Kim Statzner

Dueren. Jazz and more – das lieferte das Pia-Schiering-Orchester am Samstagabend im gut besuchten „Komm“-Kulturzentrum in Düren an der August-Klotz-Straße. Jazz-, Pop- und Rocksongs des vergangenen Jahrhunderts der Musikgeschichte wurden individuell neu interpretiert.

„Unsere Idee ist, die verschiedenen Musikstile zu verknüpfen“, erklärt Klaus Leimkühler, Keyboarder und Kopf hinter den Arrangements der Band. „Aus einem Musical aus den 30er Jahren wird so dann zum Beispiel eine Funk-Nummer mit Bass- und Orgelsolo. Da erkennt man nicht jeden Song sofort wieder.“

So bot sich den vielen Besuchern ein buntes Bild: Von Alanis Morissettes „Hand In My Pocket“ über Mitch Ryders „Ain‘t Nobody White“ bis hin zu den „Beatles“ und „Deep Purple“. Bei den aufwendigen Arrangements war das musikalische Können der seit 1998 bestehenden Gruppe nicht zu überhören. Ihrem Namen „Orchester“ wird das Ensemble auf jeden Fall gerecht. Genügend Instrumente sind da.

Sängerin Pia Schiering, Gitarrist Reinhard Kottmann, Keyboarder Klaus Leimkühler, Bassist Ulli Happe, Schlagzeuger Norbert Wintergalen, der in Düren wohnt, und das neueste Mitglied, Percussionist Marcus Köster, erschufen ein volles und abwechslungsreiches Klangbild und damit einen stimmungsvollen und immer wieder überraschenden Konzertabend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert