Starker Winter verursacht höhere Kosten

Von: val
Letzte Aktualisierung:

Langerwehe. Keine Hiobsbotschaften musste Bürgermeister Heinrich Göbbels dem Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung mitteilen, obwohl das Thema Gebühren bedrohlich weit oben auf der Tagesordnung stand.

Folgt der Gemeinderat den einstimmig beschlossenen Empfehlungen, bleiben die Bürger von einem merklich tieferen Griff in die Geldbörse verschont. Ausnahme: Im Bereich der Straßenreinigung erhöht sich die Gebühr für den Winterdienst von 0,43 auf 0,86 Euro pro Meter um fast das Doppelte. Grund hierfür seien dem starken Winter des vergangenen Jahres geschuldete Mehrkosten in Höhe von 14.000 Euro.

„Wir haben hin- und hergerechnet, aber wir kommen nicht umhin, diese Gebühr anzuheben”, warb Göbbels um Zustimmung. „Daran ist nichts zu machen.” Auch die Gebühr für die Kehrmaschine soll erhöht werden - um 0,09 Euro auf 1,18 Euro pro Meter.

Eine geringe Erhöhung wird es auch bei der von der Gemeinde angebotenen Müllsäcken geben: Statt fünf Euro für einen 80-Liter-Restmüllsack sind ab 2011 drei Euro für 40 Liter und statt zwei Euro für einen 80-Liter-Windelsack 1,50 Euro für 40 Liter fällig. Wie die Verwaltung mitteilte, will man mit dem reduzierten Volumen eine körperliche Entlastung für die Müllwerker erreichen.

Konstant sollen die Gebühren für die Entsorgung von Kleinkläranlagen und abflusslosen Gruben bleiben. Die Sammelabfuhr kostet bisher 36,43 Euro, die Einzelabfuhr 44 Euro. Die Schmutzwassergebühr steigt von 2,57 Euro pro Kubikmeter Frischwasserbezug auf 2,79 Euro, die Gebühr für Niederschlagswasser von 0,52 Euro pro Kubikmeter angeschlossener bebauter und befestigter Grundstücksfläche auf 0,58 Euro.

Die Friedhofsgebührensatzung für das kommende Jahr sieht zwei neue Bestattungsformen vor: Künftig besteht die Möglichkeit, pflegefreie Urnengräber mit Gedenkplakette auf dem Friedhof Heistern und pflegearme Gräber auf den Friedhöfen in D´horn und Pier anzulegen. Die Kosten liegen bei 1500 Euro pro Urnenreihengrab und bei 2220 Euro pro Einzelwahlgrab.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert