Stadtwerke-Lauf: Melouk siegt im Burgauer Wald

Von: Hendrik Buch
Letzte Aktualisierung:
8624401.jpg
Mit 14 Startern in der Jugendklasse waren die Organisatoren durchaus zufrieden. Foto: heb

Düren. Vor sechs Jahren zog der Arnoldsweiler Turnverein aufgrund der Verlegung der A4 vom örtlichen Sportplatz nach Niederau, um seinen Lauf im Burgauer Wald auszutragen. Ein Jahr später stiegen die Stadtwerke als Co-Ausrichter ein. Damit feierte der Stadtwerke-Lauf in diesem Jahr sein erstes kleines „Jubiläum“.

Im vergangenen Jahr hatte der Lauf mit 350 Zieleinläufen ein Rekordergebnis erzielt. In diesem Jahr kamen bei bestem Läuferwetter von den 354 starten 312 ins Ziel. „Wir sind mit der Veranstaltung trotzdem sehr zufrieden“, bestätigt der stellvertretende Leiter der Leichtathletik-Abteilung Hermann-Josef Wunderlich.

In fünf Läufen von der Bambini-Klasse bis zum zehn Kilometer Hauptlauf ging es für die Teilnehmer durch den Burgauer Wald. Die 40 Helfer vom ATV versorgten Teilnehmer und Gäste auf der Strecke und auch im Ziel.

Den Hauptlauf (zehn Kilometer) konnte am Ende Fahd Mellouk vom Dürener TV (DTV) in 34:41 Minuten für sich entscheiden. Hinter ihm kamen Siegfried Krischer in 35:37 Minuten (Bayer Leverkusen) und Frank Paschke in 36:26 Minuten (DTV) aufs Podium. Als schnellste Frau lief Susanne Vizzari (speedcat) in 42:34 Minuten im Ziel ein. Ihr folgten Agata Wardacka (Aachener Engel) und Daniela Koch (DTV).

Im Jedermannlauf über 5000 Meter siegte Daniel Jung vom DTV in 17:42 Minuten vor Christian Holzportz vom ATV und Dirk Berkhauer. Bei den Damen setzte sich Judith Wilhelms in 22:09 Minuten (DTV) durch. Auf Platz zwei lief Simone van Dam (DTV) ins Ziel, Platz drei errang Astrid Vois (DTV).

Den Jugendlauf gewann in 8:43 Minuten Andreas Daniel (TUS Buir) vor David Peters und Jens Mertens. Bei den Mädchen siegte Nina Großheide (ATV) in 11:42 vor Teamkollegin Jasmin Obladen und Alina Leisten (LT Stadtwerke). Beim den Kindern lief Matthias Daniel (4:15, TUS Buir) vor Teamkamerad Noah Wallfaß und Julian Eversheim (LC Vettweiß) als erster ins Ziel. Schnellstes Mädchen war Aloise Gräf in 4:30 (TUS Buir) vor Enya Gerhardt (Hamich Runners) und Magdalena Bienek (TUS Buir). Im 400 Meter-Lauf der Bambini war mit 1:19 Minuten Moritz Bellmann vom DTV der schnellste. Ihm folgten Max Tiedemann und Sofie Wahl auf Platz drei, die vor Lena Jonas als schnellstes Mädchen ins Ziel kam.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert