Stadtrat spricht sich für Projektgesellschaft Güterterminal aus

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Mit großer Mehrheit hat der Stadtrat die Verwaltung beauftragt, mit der Rurtalbahn und dem Kreis Düren die Gründung einer Projektgesellschaft für ein Güterterminal zu prüfen. Henner Schmidt (SPD) sprach nach einem Jahr der Ungewissheit vom „Einstieg in eine Faktensammlung“.

CDU, SPD, Grüne und FDP, die den Antrag gemeinsam auf den Weg gebracht hatten, sind sich einig, dass Chancen und Risiken einer solchen Ansiedlung genau unter die Lupe genommen werden müssen. Die Projektgesellschaft soll über die Innovationsregion Rheinisches Revier Landeszuschüsse beantragen, damit eine Machbarkeitsanalyse erstellt und ein diskussionsfähiger Planentwurf vorbereitet werden können.

Derweil hat Professor Michael Gramm das von der Dürener Wirtschaftsförderungsgesellschaft in Auftrag gegebene Gutachten zu den Chancen der Logistik für den Standort Düren der Rathausspitze vorgestellt. Eine Präsentation in der Runde der Fraktionsvorsitzenden folgt.

Anfang kommender Woche soll das Gutachten auf der Internetseite der Stadt Düren veröffentlicht werden, kündigte Bürgermeister Paul Larue absolute Transparenz in puncto Terminal an, das von Anwohnern in Arnoldsweiler und Merzenich kategorisch abgelehnt wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert