Düren - Stadtjugendring: Mitglieder bestätigen Vorsitzende

Stadtjugendring: Mitglieder bestätigen Vorsitzende

Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Stadtjugendring Düren, die freiwillige Arbeitsgemeinschaft von Jugendverbänden in der Stadt, bietet auch in diesem Jahr den sogenannten „Youthday” an.

Am letzten Samstag vor den Sommerferien, 27. Juni, zwischen 11 und 16 Uhr wird diese Jugendaktion auf dem Anna- und Ahrweilerplatz vor dem Papst-Johannes-Haus (PJH) stattfinden. An diesem Tag sollen sich die Vereine und Verbände, die Mitglied im Stadtjugendring sind, vorstellen und auf ihre Kinder- und Jugendarbeit aufmerksam machen. Natürlich beinhaltet diese Vorstellung auch eine Werbung und Information über Übungsstunden und Programmpunkte der teilnehmenden Vereine.

Mit der Vollversammlung im Mai im PJH, hofft der Vorstand des Stadtjugendrings mit der einstimmig wiedergewählten Vorsitzenden Martina Schütz-Berg, genügend Interessierte mit der Veranstaltung ansprechen zu können.

Bei der Vollversammlung wurden darüber hinaus zwei Plätze im Vorstand neu besetzt und ein Rückblick über die stattgefundene Arbeit von der Vorsitzenden getätigt. Wichtige Schwerpunkte des Rings im vergangenen Jahr waren die Mitarbeit im Jugendhilfeausschuss, die Erstellung des neuen Kinder- und Jugendförderplanes, die Jugendpauschale, der Israelaustausch und der geplante Rückbesuch im September.

Junge Bands gesucht

Martina Schütz-Berg verabschiedete während der Versammlung Rebecca Hurtak und Peter Borsdorf mit einem herzlichen Dank aus der Vorstandsarbeit des Stadtjugendringes. Stellvertretenden Vorsitz im Ring haben nun Albert Hackenbroich und Sabine Macierzynski, neuer Geschäftsführer ist Gregor Beller, neue Schriftführerin ist Edith Schoenen und Kassierer bleibt Norbert Engels.

Der Stadtjugendring Düren bittet nun für den „Youthday” um rege Teilnahme und weist heute schon auf diesen wichtigen Termin hin. Auch neue Vereine und Verbände können sich beteiligen. Informationen zur Arbeit der Arbeitsgemeinschaft sowie Informationen zur Vollversammlung und zum „Youthday” erhalten Interessierte unter 02421/85303 und 02421/123915. Jungen, aufstrebenden Bands und Showgruppen soll am „Youthday” ebenfalls eine Möglichkeit gegeben werden, sich der Öffentlichkeit zu präsentieren. Interessierte sollten sich per E-Mail an 2009@youthday.de bewerben.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert