Düren - Stadthalle: SPD wundert geplatzter Rückauf nicht

Stadthalle: SPD wundert geplatzter Rückauf nicht

Von: ja
Letzte Aktualisierung:
Auch sieben Monate nach dem Ra
Dass der von der CDU eingeschlagene Weg gescheitert ist, durch Rückkauf wieder in den Besitz der Stadthalle zu kommen, ist für den SPD-Fraktionschef Henner Schmidt nicht verwunderlich. Foto: Abels

Düren. Dass der von der CDU eingeschlagene Weg gescheitert ist, durch Rückkauf wieder in den Besitz der Stadthalle zu kommen, ist für den SPD-Fraktionschef Henner Schmidt nicht verwunderlich. Das Beziehungsgeflecht zwischen der Stadt und ihren Vertragspartnern sei viel zu komplex.

„Genau aus diesem Grunde haben wir seinerzeit gefordert, dass die Stadt den im Erbbaurecht vorgesehenen Heimfall auslöst und so die Rückübertragung erreicht.” Allerdings habe die CDU sich geweigert, diese Option zu ziehen.

Für die SPD muss die eigenständige Entwicklung dieses wichtigen Areals Ziel vorausschauender Stadtentwicklungspolitik bleiben. Deshalb fordert Schmidt, dass die Verwaltung Handlungsoptionen entwickelt, wie das Grudnstück mit und ohne Halle gestaltet werden kann.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert