Stadt investiert 265.000 Euro in die Schulhöfe

Von: ja
Letzte Aktualisierung:

Düren. Trotz der Einsparungen im laufenden Doppelhaushalt investiert die Stadt Düren auch 2015 noch rund 265.000 Euro in die Gestaltung und Sanierung der Schulhöfe. Die verwaltungsinterne Arbeitsgruppe „Schulhöfe“ schlägt sechs Maßnahmen vor.

Für die Erneuerung der Asphaltfläche an der Grundschule Niederau stehen 25.000 Euro zur Verfügung, für Pflasterarbeiten an der Martin-Luther-Schule 35.000 Euro, für einen neuen „Klettergarten“ an der Paul-Gerhardt-Schule sind 30.000 Euro. Größter Einzelposten ist der Beginn der Sanierung an der Hauptschule „Burgauer Allee“.

Für 100 000 Euro soll in einem ersten Abschnitt der erste der drei Schulhöfe komplett neu gestaltet und mit neuen Sitz- und Spielmöglichkeiten ausgestattet werden. Am Wirteltor-Gymnasium sollen jetzt auch die Jüngsten ein adäquates Spielgerät mit Fallschutz bekommen. Kosten: rund 50.000 Euro.

Und schließlich sollen an der Anne-Frank-Gesamtschule in Mariaweiler endlich sogenannte „Drängelgitter“ entlang der Busspur entstehen (20.000 Euro).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert