Stadt Düren bedankt sich für die Arbeit der „Stadtmauer AG“ mit Urkunden

Letzte Aktualisierung:
12418421.jpg
Mit Urkunden bedankte sich die Stadt Düren für die Arbeit der „Stadtmauer AG“ des Stiftischen Gymnasiums. Rechts der Technische Beigeordnete Paul Zündorf, Heike Kussinger-Stankovic von der Denkmalbehörde (oben 2. v.l.) und rechts neben ihr Dr. Achim Jaeger, der die AG 2004 ins Leben gerufen hat.

Düren. Auch im vergangenen Jahr beteiligten sich Schülerinnen und Schüler der „Stadtmauer AG“ des Stiftischen Gymnasiums in Düren wieder am jährlich stattfindenden „Tag des offenen Denkmals“.

Als Anerkennung für ihr engagiertes Tun überreichte jetzt der Technische Beigeordnete Paul Zündorf mit der städtischen Denkmalpflegerin, Heike Kussinger-Stankovic, Urkunden der Denkmalbehörde der Stadt an die jungen AG-Mitglieder.

„Hier auf dem Gelände des Stiftischen Gymnasiums ist die Verbindung zwischen der neueren und älteren Stadtgeschichte auf engstem Raum sichtbar. Schulgebäude aber auch Stadtmauer sind gebaute Geschichte und wichtig für die Identifikation mit der Heimat“, dankte Paul Zündorf in einer kurzen Begrüßung den Schülerinnen und Schülern, der Schulleitung sowie dem Geschichtslehrer Dr. Achim Jaeger, der seit vielen Jahren insbesondere die Arbeit der „Stadtmauer AG“ koordiniert und begleitet, für das Engagement.

Bereits 2004 gegründet

Seit der Gründung der Stadtmauer-AG im Jahr 2004 treffen sich geschichtsinteressierte Kinder und Jugendliche einmal wöchentlich, um gemeinsam auf historische Spurensuche zu gehen. Seit 2005 bietet die AG Führungen entlang des altehrwürdigen Gemäuers an, die auf sehr positive Resonanz stoßen. Zudem informiert am bundesweiten „Tag des Offenen Denkmals“ eine stetig wachsende Ausstellung über die Stadtmauer und die geschichtliche Entwicklung der Stadt Düren.

Unter der Leitung von Achim Jaeger beteiligen sich die Schüler seit vielen Jahren mit unterschiedlichen Aktionen aktiv am bundesweiten „Tag des Offenen Denkmals“. Schwerpunkt und Thema des Aktionstages 2015 war „Handwerk, Technik und Industrie“. Urkunden für ihren Einsatz erhielten: Christoph Dick, Jean Haffner, Jonas Heimbach, Theresa Belke, Louisa Jahn, Julia Gülpen, Anna Marie Schmitz, Nils Palm, Rico Breinig, Leon von der Weyden und Simon Koch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert