Staatsanwalt wirft drei Männern versuchten Mord vor

Von: wos
Letzte Aktualisierung:
Landgericht Aachen Gericht Justiz Justizzentrum
Opfer mit Hammerschlägen verletzt: Drei Angeklagten wird von der Anklage versuchter Mord vorgeworfen. Symbolfoto: dpa/Henning Kaiser

Aachen/Düren. Vor der 7. Großen Jugendkammer am Aachener Landgericht begann am Dienstag ein Prozess gegen drei Männer aus Düren, die am 21. März 2017 ihr Opfer mit Hammerschlägen so schwer am Kopf verletzten, dass es in ein Krankenhaus musste.

Den drei Angeklagten Mehmet S. (17), Mehmet Y. (57) und Osman Y. (42) wird von der Anklage versuchter Mord vorgeworfen. Die Tat spielte sich gegen 11.40 Uhr in einem türkischen Supermarkt in Düren ab, als die drei wohl eher zufällig auf das Opfer trafen. Mit dem ebenfalls aus der Türkei stammenden Mann war man im Juli 2016, hieß es in der Anklage, in eine Prügelei in Erftstadt geraten. Nun sah man den Gegner überraschend in dem Supermarkt wieder und beschloss, sich zu rächen, so der Vorwurf.

Der Jüngste des Trios hatte die Aufgabe aufzupassen, wohin das Opfer denn gehe. In der Zwischenzeit besorgten sich die beiden Älteren zwei Hämmer. Damit gingen sie auf das Opfer los und brachten ihm Platzwunden am Kopf bei. Der Mann wehrte sich am Ende, indem er ein Messer zog und damit die Angreifer verletzte.

In dem Prozess ging es am Mittwoch zunächst um die Verlesung der Anklageschrift, die Zeugen werden dann am kommenden Verhandlungstag, das ist der 5. Oktober, gehört.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert