St. Urbanus feiert ein recht bescheidenes Jubiläum

Von: bel
Letzte Aktualisierung:
12479818.jpg
Die Pfarrgemeinde St. Urbanus Winden blickt auf 150-jährige Selbstständigkeit zurück. Mit einem Festgottesdienst wurde das Jubiläum gefeiert. Foto: Bruno Elberfeld

Winden. Die Pfarrgemeinde St. Urbanus Winden blickte auf 150 Jahre Selbstständigkeit zurück. „Im Vergleich zu Pfarrgemeinden, die auf 1000 und mehr Jahre zurückblicken“, sagte Pfarrer Walter Hütten, „ist das recht bescheiden.“

Es war im Jahr 1866 keine Trennung von der Mutterkirche in Kreuzau angestrebt, sondern die Gläubigen wollten auch bei Regen, Schnee und Sturm trockenen Fußes zu ihrem sonntäglichen Gottesdienst gelangen. So wurde nach langen Überlegungen die Pfarre St. Urbanus gegründet, die mit Bergheim, Üdingen und Leversbach innerhalb der Gemeinde Kreuzau eine eigene Pfarrgemeinde bildet.

Zum Festgottesdienst, der musikalisch von Johannes Esser an der Orgel sowie der Cappella Villa Duria gestaltet wurde, begrüßte Pfarrer Hütten Vertreter aus Politik und Verwaltung, aus Vereinen und Institutionen. Die Uniformen und Fahnen der Marianischen Schützenbruderschaft Langenbroich-Bergheim ergaben mit dem Blumenschmuck, den sieben Zelebranten und den Messdienern ein buntes Bild. Die Rurbrücken, meinte Pfarrer Hütten, seien Symbole für eine Gemeinschaft zwischen allen Kirchen in Kreuzau und darüber hinaus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert