Kreuzau - St.-Heribertus-Schützen: Der zweite Schuss bringt die Königsehre

St.-Heribertus-Schützen: Der zweite Schuss bringt die Königsehre

Von: Kevin Teichmann
Letzte Aktualisierung:
12371675.jpg
St.-Heribertus-Brudermeisterin Claudia Dederichs (v.l.), Jungschützenkönigin Yasemin Kleu-Özcan mit Daniel Braun, Schützenkönigin Michaela Klasen mit Ehemann Axel und Schülerprinzessin Cheyenne Körtgen erlebten ein schönes Kreuzauer Schützenfest. Foto: Kevin Teichmann

Kreuzau. Bereits im vergangenen Jahr wurden die neuen Kreuzauer Schützenmajestäten beim „Kleinen Schützenfest“ ermittelt. Michaela Klasen konnte sich in der Folge mit dem zweiten Schuss die Schützenköniginnenehre sichern.

Schülerprinzessin wurde Cheyenne Körtgen (84 Schuss) und Yasemin Kleu-Özcan wurde Jungschützenkönigin mit dem 34. Schuss.

Nun durften sich die neuen Ehrenträger der St. Heribertus-Schützenbruderschaft auch gebührend feiern lassen. Das Schützenfest begann traditionell am Freitagabend mit einem Wortgottesdienst in der Pfarrkirche St. Heribert. Im Anschluss wurden die Majestäten abgeholt. Es folgte ein gemütlicher Abend an der Kreuzauer Festhalle zur zünftigen Einstimmung auf die Festtage.

Am Samstag ging es in der Pfarrkirche mit der Krönungsmesse weiter. Der St.-Heribert-Kirchenchor sorgte für die passende musikalische Untermalung. Danach vollzog man einen Festzug durch den Ort, um sich dann in der Festhalle zum Königsball einzufinden. Mit der Band „Herzschlag“ tanzten und lachten alte wie neue Majestäten.

Außerdem nahm man Ehrungen verdienter Mitglieder vor. Elke Meier erhielt das Silberne Verdienstkreuz, Thorsten Stöcker den Hohen Bruderschaftsorden. Hanni und Erich Kurth bekamen das Schulterband zum Sankt Sebastianus-Ehrenkreuz.

Zudem wurden auch einige Schützen für ihre langjährige Mitgliedschaft geehrt. Luise Krieger, Katharina Wersig, Waltraud Binz und Stefan Dederichs bejubelten ihr 25-jähriges Mitgliedschaftsjubiläum. 40 Jahre Mitgliedschaft feierten Bernd und Dieter Frings, Hanni Kurth und Karl-Heinz Krieger. Stolze 50 Jahre ist Peter Macherey bereits bei den St.-Heribertus-Schützen, Karl-August Koch und Clemens Mengels gar ganze 60 Jahre schon.

Der Sonntag startete mit Frühstück und Frühschoppen. Anschließend konnten sich die „Großen“ in einem Dartturnier messen, die „Kleinen“ sich wahlweise schminken lassen, auf einer Hüpfburg rumtollen oder tanzen. Das Schützenfest fand seinen Ausklang bei Kaffee und Kuchen und dem Heimbringen der Majestäten.

Bereits eine Woche nach dem großen Schützenfest, am Sonntag, den 19. Juni, laden die Schützen wieder zum „Kleinen Schützenfest“ auf dem Schießstand hinter der Festhalle ein. Ab 11 Uhr ist dort für Programm gesorgt. Höhepunkt des „Kleinen Schützenfestes“ ist ab 17 Uhr die Ermittlung der Majestäten für das kommende Schützenjahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert