Sportschützenclub Drove 1965 besteht seit 50 Jahren

Letzte Aktualisierung:
10246946.jpg
50 Jahre Sportschützen: Der Club feierte ohne lange Reden und ehrte Mitgieder: (vlnr) Markus Richarz, Dittmar Gerwien, Bernd Wollersheim, Karl-Josef Nolden, Gisela Gerhards, Matthias Heinen und Barthel Viethen.

Drove. Der Sportschützenclub Drove 1965 beging im Saal Joeken in Drove sein 50-jähriges Vereinsbestehen. Die Sportschützen feierten ihr Fest ohne langatmige Reden, ohne Festkommers und Gratulationsansprachen der befreundeten Vereine. Stattdessen hatte der Verein eine Tanz- und Partyband engagiert.

Der Vorsitzende Dittmar Gerwien begrüßte die Mitglieder des Vereins, die Ortsvereine von Drove, die befreundeten Sportschützenvereine, die Drover Bevölkerung und die Ehrengäste. Der Kreuzauer Bürgermeister Ingo Esser, der Schirmherr war, betonte die verantwortungsvolle Ausbildung der Mitglieder im Umgang mit ihren Sportgeräten, die schließlich bei unverantwortlichem Umgang auch gefährlich sein könne, sowie die Nachwuchsarbeit, die schon seit Jahrzehnten Früchte trägt.

Die jährliche Sportlerehrung der Gemeinde Kreuzau zeige, wie viele der Drover Schießsportler von den Kreismeisterschaften bis hin zu den Deutschen Meisterschaften ganz oben auf dem „Treppchen“ stehen. Besonders hob er die Erfolge von Dittmar Gerwien als vielfacher Deutscher Meister und die erfolgreiche Teilnahme von Rita Starkens in der Nationalmannschaft der Großkaliberschützen bei den Europacups über einige Jahre hinweg hervor.

In einem Rückblick auf die Anfänge des Vereines verdeutlichte er auch die Schwierigkeiten, die es gab, in den 60er Jahren einen Schießsportverein zu gründen. Urkunden und Präsente erhielten Gisela Gerhards für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit, Markus Richarz für 30 Jahre, Barthel Viethen und Matthias Heinen für 40 Jahre.

Gründungsmitglied Bernd Wollersheim und Karl-Josef Nolden, der wenige Tage nach der Gründung eintrat, später aber viele Jahre Vorsitzender war, erhielten aus den Händen von Dittmar Gerwien für ihre Verdienste um den Verein die Ernennungsurkunden als Ehrenmitglieder.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert