Spiel, Sport, Spaß und ein Diebstahl beim Beachvolleyball-Turnier

Von: Hendrik Buch
Letzte Aktualisierung:
10745801.jpg
Tolle Duelle im Sand stehen hier im Mittelpunkt: Das Mixed-Turnier des Berufsförderungswerkes Düren ist zu einer beliebten Adresse für Freizeitsportler geworden. Foto: Hendrik Buch

Düren. An Dreistigkeit schwer zu überbieten: Beim Mixed-Beachvolleyball-Turnier für Freizeitteams des Fördervereins des Berufsförderungswerks Düren für Blinde und Sehbehinderte entwendete ein Unbekannter den Erlös für den guten Zweck.

In einer spontanen Aktion schlossen sich daraufhin die Teilnehmer zusammen und sammelten für das Dürener Berufsförderungswerk.

Eigentlich war alles perfekt: Der positive Teilnahmetrend der letzten Jahre hatte sich bestätigt: mit 32 Mannschaften und mehr als 100 Spielern war das Turnier ausgebucht. Bei bestem Wetter zeigten die Hobbysportler begeisternde Duelle – Spaß für den guten Zweck. Traditionell lassen sich die Teams bei ihrer Namensgebung immer nette Kuriositäten einfallen. So traten in diesem Jahr Mannschaften wie „Drei, die nach dem Weg fragen“, „Chicken Wins“ oder „Zu blöd für Fußball“ gegeneinander an.

„Koalas“ feiern Turniersieg

Bis ins Finale schafften es letztlich das Team „Koalas“ sowie die Mannschaft „PiSteKa“. In drei Sätzen setzten sich die „Koalas“ durch und feierten den Turniersieg. Abgerundet wurde der Tag mit einem Auftritt der „Demoniacs“, der Cheerleader der „Aachen-Düren Demons“, mit ihrer neuen Choreografie. Am Gesundheitsstand, angeboten von einer örtlichen Krankenkasse, konnten sich Spieler, aber auch Besucher, massieren lassen.

Alles in allem wäre das Turnier also rundum ein Erfolg geworden, wäre es nicht zu dem Vorfall beim Abbau gekommen: „Der Dieb schlug die Scheibe an der Beifahrerseite des Pkw ein und entwendete die gesamte Kasse“, zeigt sich Geschäftsführer Sascha Fackeldey fassungslos. „Leider konnte der Dieb nicht gestellt werden, so dass wir uns über Hinweise zum Täter freuen würden.“ Spontan entschloss man sich daraufhin zu einer Sammelaktion unter den Turnierbeteiligten. Das Ergebnis: Fast 400 Euro, die eine eigentlich aus dem Ertrag des Grillstandes gedachte Spende für den guten Zweck nun weiterhin möglich machen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert