Spezialisten, wenn´s um Abstützung geht

Letzte Aktualisierung:
thw-4sp
Die Prüfungen erfolgreich abgeschlossen: Die Teilnehmer, Prüfer und Ausbilder des Technischen Hilfswerks hatten Grund zur Freude.

Bergstein. Angefangen hat alles im Oktober des vergangenen Jahres: Mit zwölf Helferanwärtern im Alter zwischen 17 und 22 Jahren startete die Grundausbildung beim THW Ortsverband Hürtgenwald.

Dabei waren die Voraussetzungen verschieden: Durch die Jugendarbeit in Hürtgenwald waren bereits Helfer seit einigen Jahren im Jugend-THW aktiv. Es waren aber auch Neulinge und Aktive, die bereits seit etwa einem Jahr am Dienst des Technischen Zuges teilnehmen, mit von der Partie. Nun fand in Bergstein die erste Grundausbildungsprüfung des Jahres für die Kreise Düren, Euskirchen und Aachen statt. Der Ortsverband Hürtgenwald stellte mit zwölf Prüflingen drei Viertel der Teilnehmer, vier Helferanwärter kamen aus Aachen und Nörvenich.

Aus Sicht des Ausbilders Arne Wollgarten und Zugführers Rainer Bergs haben sich die Hürtgenwalder in den letzten Monaten mit viel Ehrgeiz und Ausdauer die Prüfungsthemen erarbeitet. Zu den Aufgaben zählten beispielsweise das Ausleuchten von Einsatzstellen, der Umgang mit hydraulischer Schere und Spreizer, das Bewegen von schweren Lasten, der Umgang mit Leitern, die Anwendungen der Holz- und Metallbearbeitung. Besonders das Aufgabengebiet Holzbearbeitung mit dem Sonderthema Abstützung hat beim Hürtgenwalder THW einen hohen Stellenwert.

Denn dieser Ortsverband verfügt über besonderes Fachwissen. Wie wichtig diese Zusatzausbildung ist, erläuterte Zugführer Rainer Bergs am Beispiel dreier Einsatzanforderungen des vergangenen Jahres. Unter anderem musste ein Balkon im zweiten Stock Stock abgefangen, eine Mauer entlang der Bahngleise in Urft durch eine 20 Meter lange Konstruktion gestützt und nach dem Einsturz des Kölner Stadtarchivs ein einsturzgefährdetes Nachbargebäude abgestützt werden.

Der Ortsbeauftragte von THW Hürtgenwald, Dr. Helmut Heuser, freute sich über das gute Prüfungsergebnis. „Wie bereits die letzten Jahre gezeigt haben, liegt das Ausbildungsniveau im Ortsverband sehr hoch. Die Helfer erwerben wichtige Grundlagen für Ihren Einsatz”, bilanzierte Heuser. Seinen Dank sprach er den Prüfern unter Prüfungsleiter Christian Ruf, Ausbildungsleiter Arne Wollgarten und dem Zugführer Rainer Bergs und Jugendleiter Guido Jörres und seinem Team aus.

Schon zum nächsten aktiven Dienst werden die neuen Helfer Lucia Gerdes, Pascal Gerold, Thomas Hentz, Marc Hermanns, Andreas Heuser, Thomas Heuser, Stephanie Prost, Sabrina Reiche, Felix Reimer, Jens Ruick, Tobias Wellemsen, Randolf Wiese auf die beiden Bergungsgruppen und die Fachgruppe Wassergefahren aufgeteilt und mit der weiterführenden Fachausbildung beginnen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert