Spatenstich: An der Friedrichstraße entsteht ein Kindergarten

Von: sj
Letzte Aktualisierung:
5694889.jpg
Beim ersten Spatenstich für den Ersatzbau der Kita Ölmühle durften auch die Kinder mithelfen. Foto: Stephan Johnen

Düren. Für die „Spiel- und Lernstube Ölmühle“ geht in absehbarer Zeit ein Kapitel zu Ende – gleichzeitig wurde am Freitag ein neues Kapitel begonnen: Auf dem Gelände des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) an der Dürener Friedrichstraße griffen auch die Kinder für den ersten Spatenstich zum geeigneten Werkzeug.

Auf dem Hof der Skf-Verwaltung wurde mit dem Ersatzbau für die Kindertagesstätte begonnen. Innerhalb eines Jahres soll das Gebäude bezugsfertig sein – und die Kinder aus dem Süden der Stadt ziehen in die Mitte.

„Im Dürener Süden gab es ein Überangebot, im Stadtkerngebiet fehlten Plätze – da war es eine Überlegung wert, mit dem Jugendamt diese Herausforderung anzunehmen“, sagte SkF-Geschäftsführer Ulrich Lennartz. Die „Spiel- und Lernstube“, in einem ehemaligen sozialen Brennpunkt der Stadt gelegen, habe zudem über kein Außengelände verfügt. Auf 600 Quadratmetern haben die Kinder ab dem kommenden Jahr ausreichend Platz zum Herumtoben unter freiem Himmel.

Der 480 Quadratmeter große Neubau bietet Platz für zwei U 3-Gruppen, betreut werden 20 Kinder über drei Jahren und zwölf Kinder unter drei Jahren. Bauherr und Betreiber der Kita ist der Sozialdienst katholischer Frauen. Die Baukosten werden von Stadt, Land und Bund mit 650.000 Euro bezuschusst, die Stadt trägt davon 400.000 Euro. Der SkF bringt das Grundstück für mindestens 20 Jahre ein.

Ansgar Kieven, Leiter des Dürener Jugendamtes, sprach Freitag von „einem ersten Abschluss eines langen Planungsprozesses“. Er sei froh, dass ein „lang gehegter Wunsch“ nach einem größeren Betreuungsangebot in der Innenstadt in Erfüllung gehe. Thomas Floßdorf (CDU), Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses, bezeichnete die neue Kita als „Wohlfühl-Oase“ im Herzen der Stadt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert