Sofa fliegt über die Landstraße: Zwei Verletzte

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
fliegendes Sofa
Kalt verformt: Vom Sofa blieb nicht mehr viel übrig, nachdem es vom Auto unter die Räder genommen worden war. Foto: Polizei

Nörvenich. Ein eher ungewöhnlicher Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignete sich am frühen Donnerstagabend in der Nähe von Nörvenich. Auslöser war ein Möbelstück auf Abwegen.

Ein 54 Jahre alter Autofahrer war gegen 18.30 Uhr auf der Kreisstraße 16 von der Bundesstraße 477 her kommend in Richtung Irresheim unterwegs. An seinen Wagen hatte der Nörvenicher einen Anhänger gekoppelt, auf dem ein Sofa stand - das allerdings sträflicherweise weder gesichert, noch abgedeckt war.

Durch den starken Wind wurde die Couch in voller Fahrt plötzlich in die Luft gerissen. Der kurze Flug endete auf der Gegenfahrbahn, wo das verirrte Mobiliar genau im Fahrtweg eines herankommenden Autos landete. Dessen Fahrer, ein 43-Jähriger Kreuzauer, konnte nicht mehr ausweichen: Sein Auto rammte das Ruhemöbel und nahm es unter die Räder.

Mit dem arg zerknautschten Sofa unter dem Wagenboden kam das Auto zum Stehen. Der Kreuzauer und seine Beifahrerin wurden leicht verletzt. Den Sachschaden an ihrem Wagen schätzte die Polizei auf etwa 3000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (9)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert