„Smurfit Kappa“: Anlieger werden am 28. Juni informiert

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Kreuzau. Die Sitzung des Bau- und Planungsausschusses des Rates der Gemeinde Kreuzau hatte kaum begonnen, da sprach Ausschussvorsitzender Johannes Kaptain (CDU) eine Sitzungsunterbrechung aus. Erst nach gut einer Viertelstunde wurde die Zusammenkunft weitergeführt.

Der Grund für die Unterbrechung: Viele Zuhörer waren eigens wegen des Vorhabens der Firma „Smurfit Kappa Rheinwelle“ gekommen. Die möchte ihr Lager erweitern, indem sie Teile der Straßen Stegbenden und Landrat-Kaptain-Straße überbaut. Dieser Plan hätte bei seiner Realisierung gravierende Auswirkungen auf die umliegenden Straßen und ihre Anwohner. Einer der Bürger griff zu Beginn der Einwohnerfragestunde Rat und Verwaltung zum Thema „Smurfit Kappa“ frontal an.

Als Ausschussvorsitzender Johannes Kaptain darauf hinwies, dass in Einwohnerfragestunden nicht Bezug auf Tagesordnungspunkte der anstehenden Sitzung genommen werden dürfe, sagte der Anwohner unter anderem, man könne ihn von der Polizei rausbringen lassen und man werde Politik und Verwaltung „von Anfang an vor das Schienbein“ treten.

Nach der Unterbrechung kehrte Ruhe ein. Politiker aller Parteien und die Verwaltung betonten, sie nähmen die Sorgen der Bürger ernst. CDU-Sprecher Dr. Ralf Nolten listete eine ganze Reihe von Problemen auf, die die Pläne der Firma, mit der man seit vielen Jahren gut zusammengearbeitet habe, mit sich brächten. Paul Böcking von der SPD stimmte Nolten zu und betonte auch: „Das Verfahren wird in geordneten Bahnen laufen, und wir werden nichts gegen die Bürger durchdrücken.“

So beschlossen die Mitglieder des Ausschusses, das Thema auf die nächste Sitzungsrunde nach den Sommerferien zu vertagen, aber noch vor diesen Ferien eine informelle Bürgerinformation anzubieten, auf der die Anwohner ihre Bedenken vortragen können. Diese findet am Dienstag, 28. Juni, ab 18 Uhr im Rathaus statt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert