Skandal-Hühnerstall ist wieder pico bello sauber

Letzte Aktualisierung:
hühnerbu
Tierschützer kämpfen seit langem um bessere Bedingungen für Legehennen. Inzwischen sind die sogenannten Legebatterien verboten, in größeren Käfigen dürfen die Tiere aber nach wie vor gehalten werden. Foto: ddp

Froitzheim. Der Legebetrieb in Froitzheim, der am Donnerstag auf Betreiben des Vereins „Menschen für Tierrechte” wegen seines schlechten hygienischen Zustandes bundesweit in die Schlagzeilen geraten war, ist wieder in einem ordnungsgemäßen Zustand.

Davon überzeugte sich Amtstierärztin Dr. Mounira Bishara-Rizk am Freitag. „Das ist ein Unterschied wie Tag und Nacht”, kommentierte sie das Ergebnis der Putzaktion, die sie am Donnerstagmittag angeordnet hatte.

Daraufhin hatte der Betriebsinhaber unverzüglich mit einem Team begonnen, die von Staub, Hühnerfedern und Kot verunreinigte Halle zu reinigen.

Der Legebetrieb, der seit 40 Jahren im Kreis Düren ansässig ist, war bislang bei den unangekündigt vorgenommenen Kontrollen nicht besonders negativ aufgefallen.

Künftig muss das Unternehmen mit mehr als den üblichen ein- bis zweimaligen Kontrollen jährlich durch die Tierärzte der Kreisverwaltung rechnen.

Der Verein „Menschen für Tierrechte” hatte am Donnerstag in Köln ein Videoband präsentiert, das die unhaltbaren Zustände in dem bis zu 9000 Tiere zählenden Betrieb dokumentieren sollte und Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Aachen erstattet. Die Amtstierärztin des Kreises Düren will nun ebenfalls Kontakt zur Staatsanwaltschaft aufnehmen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert