Silvesterkonzert: Elegante Kostbarkeiten erklingen

Von: Christoph Hahn
Letzte Aktualisierung:
13731506.jpg
Berührte die Herzen der Zuhörer in St. Joachim (Düren-Nord) beim Silvesterkonzert mit ihrem Gesang: Sopranistin Katharina Bergrath. Foto: Hahn

Düren. Zum Ziel einer eher weltlichen Pilgerreise wird die Kirche St. Joachim in Düren-Nord immer wieder an Silvester. Scharen von Musikfreunden folgten auch in diesem Jahr der Einladung der Cappella Villa Duria (CVD) und füllten die Holzbänke des Gotteshauses bis hin zum letzten Platz.

Klingende Feinkost belohnte sie für ihr Kommen: Johannes Esser, der künstlerische Leiter der CVD, bot zusammen mit der Sängerin Katharina Bergrath und dem Trompeter Hub Nickel ein rund eineinviertelstündiges Programm voller Höhepunkte – ein Programm, das Johannes Esser auch immer wieder die Möglichkeit eröffnete, sein Können nicht nur im Zusammenspiel, sondern auch als Solist zu zeigen.

So sorgte der CVD-Chef mit Bachs viel gehörter Toccata nebst Fuge in d-Moll für einen imposanten Schlusspunkt und beglückte Herz und Gehör seines Publikums vor allem mit spätromantischen Tönen. Die Fantasie über „O Sanctissima“ (die Melodie ist auch dem Weihnachtslied „O du Fröhliche“ unterlegt), farbenreich registriert und ausdrucksstark dargeboten, gehört ebenso in den Kontext wie Alfred Hottingers Variationen über Händels „Tochter Zion“, ein in seinem Reichtum an Klanggesten an Charles-Marie Widor erinnerndes Werk.

In seiner ganzen Fülle hör- und spürbar wurde der Reichtum dieses Konzertes indes immer da, wo alle drei Mitwirkenden zusammentrafen. Zum Dreh- und Angelpunkt des Abends wurden zwei Arien von Alessandro Scarlatti: Unter Essers gefühlvoller Begleitung verwandelten die Sopranistin und der Trompeter in funkelnde Kostbarkeiten voller Charme und Eleganz, die mit ihrem Glanz die Zuhörer ganz und gar verzauberten.

Kein Wunder, dass die derart beglückten Klassikfans den Künstlern nach dem Ende des offiziellen Teils lange anhaltend stehend Beifall spendeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert