Sieben mutmaßliche Metalldiebe geschnappt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Kreuzau/Düren . Nach einem nächtlichen Einbruch in einen Betrieb in Kreuzau hat die Polizei sieben Männer festgenommen. Sie sollen am frühen Freitagmorgen jede Menge Edelmetall entwendet haben. Aktuell dauern die Ermittlungen noch an.

Gegen zwei Uhr nachts informierte ein Anrufer die Polizei über einen Einbruch in die „Niederauer Mühle“ am Windener Weg. Offenbar war dort eine Verglasung eingeschlagen worden. Eine Person kletterte hinein und öffnete ein elektrisches Rolltor. Dann fuhr ein Kastenwagen rückwärts vor und eine ganze Mannschaft lud emsig Edelmetall aus dem Betrieb in den Wagen. Schließlich flüchtete die Bande.

Weit kamen sie jedoch nicht - die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und traf auf der Bundesstraße 56 zwischen Stockheim und Düren auf die beiden mutmaßlichen Täterfahrzeuge. Sie wurden gestoppt und durchsucht.

An Bord waren insgesamt sieben Männer im Alter von 21 bis 37 Jahren - jedoch keine Spur von der Beute. Einen festen Wohnsitz in Deutschland hat offenbar keiner der Männer. Alle wurden festgenommen. Das Diebesgut wurde kurze Zeit später in einem Gemeindegebiet sichergestellt.

Hinweise zum Geschehen nimmt die Polizei unter der Notrufnummer 110 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert