Sie werden ihm fehlen: Bürgermeister verabschiedet 15 Ratsmitglieder

Letzte Aktualisierung:
7914666.jpg
Im Beisein von Familienangehörigen und Fraktionsvertretern verabschiedete Bürgermeister Paul Larue ehemalige Ratsmitglieder.

Düren. Abschied nehmen hieß es jetzt für 15 Ratsmitglieder, die dem neu gewählten Dürener Kommunalparlament nicht mehr angehören. Im Rahmen einer Feierstunde und im Beisein von Familienangehörigen sowie Fraktionsvertretern verabschiedete Bürgermeister Paul Larue die ehemaligen Mandatsträger, die über viele Jahre, teilweise über mehrere Jahrzehnte, im Dürener Stadtrat und seinen Ausschüssen aktiv waren.

In seiner Begrüßungsansprache dankte Paul Larue den ausscheidenden Ratsmitgliedern für ihr langjähriges Wirken in kommunalpolitischer Verantwortung. „Mit ihrem Ausscheiden verliert der neue Stadtrat fast ein Drittel seiner bisher aktiven Mitglieder. Dies bedeutet eine erhebliche Zäsur für das Kommunalparlament und eine besondere Herausforderung für das neu gewählte Gremium“, stellte der Bürgermeister fest. Anschließend wandte sich Larue mit persönlichen Worten an die einzelnen anwesenden Ratsmitglieder und überreichte als Dankeschön ein Düren-Bild des Künstlers Rolf Lock sowie eine Düren-Tasse.

Der Weggang vieler langjähriger aktiver Kommunalpolitiker werde seine Spuren hinterlassen, ist sich Paul Larue sicher. „Viele vertraute Gesichter werden fehlen.“ So gehört auch der bisher dienstälteste Ratsherr, Wolfgang Lange, dem neu gewählten Rat nicht mehr an. Im Jahr 1974 in die Kommunalpolitik eingetreten, war der Sozialdemokrat bis zuletzt mit einer Rats-periode Unterbrechung in zahlreichen Ausschüssen des Stadtrates und anderen Gremien der Stadt aktiv.

Mit ihm sind auch Heinz Bickmeier, Käthe Hasse, Helga Ruhm, Dieter Demuth, Gabi Freitag, Gisela Mechlinsky, Ruth Tempelaars, Nikolaos Theodoridis, Richard Adler, Melanie Weingartz, Theodorus Papadopoulos, Lothar Böling, René Rothhanns sowie Gisela Huber nicht mehr Mitglieder des Stadtrates. „Ihr kommunalpolitischer Sachverstand und ihre Erfahrungen werden uns fehlen“, bedauert der Bürgermeister ihr Ausscheiden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert