Serieneinbrecher mit Vorliebe für Viagra

Von: han
Letzte Aktualisierung:
Viagra
Das Potenzmittel Viagra gilt inzwischen als das weltweit bekannteste Medikament und zugleich als eines der ertragreichsten.

Düren. Das Dürener Schöffengericht hat am Donnerstag einen Serieneinbrecher zu zwei Jahren Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt. 29 Einbrüche legte die Staatsanwaltschaft dem Angeklagten zur Last.

Geschäftsräume, Massagepraxen, eine Apotheke, die Landwirtschaftsschule, das Gewerkschaftshaus sowie Arzt-, Zahnarzt- und Tierarztpraxen waren die Ziele des Angeklagten. Er nahm mit, was er in die Finger bekam - von Bargeld über Handys und Laptops bis hin zu Medikamenten - und insbesondere Potenzmittel, was den Richter mit schelmischem Blick zu der eher fragenden Feststellung veranlasste: „Dass sie in ihrem Alter schon so viel Viagra brauchen...”

Aber auch einen Deko-Schutzengel ließ der Schlosser mitgehen. Sein eigener schien ihn verlassen zu haben, als er zu seinem letzten Bruch aufbrach, getrieben von Eifersucht, Wut und Rachegelüsten. Seine jetzige Lebensgefährtin war die Ex eines Rivalen, dem er „einen mitgeben” wollte, weil dieser ihn ständig „herunter putzte”. So wollte er aus Rache die Cannabis-Plantage zerstören, die der Kontrahent in einem Wohnhaus betrieb. Pech für ihn war, dass Nachbarn den Einbruch beobachteten und die Polizei riefen. Sie nahmen den Angeklagten in der Küche des Hauses fest, wo er geduldig gewartet hatte. Die Beamten bat er dann „nach oben”, wo die Pflanzen schon erblüht waren. Sein Rivale ist mittlerweile wegen BTM-Verstoßes verurteilt.

Das Geständnis ließ den Staatsanwalt an eine günstige Sozialprognose glauben. Skeptisch dagegen das Gericht, das nicht davon überzeugt war, wie der Richter formulierte, „ihn nicht wieder zu sehen”. „Lassen sie sich hier nicht mehr blicken”, riet der Jurist zum Schluss. Das Urteil ist rechtskräftig.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert