Serie von Wohnungseinbrüchen im Stadtgebiet Düren scheint aufgeklärt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Symbol Einbruch Einbrecher Diebstahl Dieb Haus Blaulicht Räuber Polizei Foto: Colourbox
Im Dürener Stadtgebiet kam es zu einer Reihe von Einbrüchen. Eine Serie aus dem vergangenen Sommer scheint inzwischen aufgeklärt. Symbolfoto: Colourbox

Düren. Nachts durch offen stehende Fenster und Balkontüren in innerstädtische Wohnungen einzusteigen und neben Geld und Wertgegenständen auch die vorgefundenen Autoschlüssel zu entwenden - das war die Masche eines Einbrechers, der im vergangenen Sommer in Düren sein Unwesen trieb.

Nun meldet die Polizei, dass ein derzeit in Lille/Frankreich inhaftierter 25-jähriger Bosnier im dringenden Tatverdacht steht, im Hochsommer des letzten Jahres acht Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet Düren begangen zu haben. In zwei dieser Fälle gelang es dem Mann, die vorgefundenen Fahrzeuge der Wohnungsinhaber zu entwenden. Mit einem der Fahrzeuge baute er einen Unfall und konnte unerkannt flüchten.

Die Auswertung der an den Tatorten vorgefundenen Spuren und der Abgleich mit den Daten der französischen Kollegen hatte die Polizei auf die Spur des 25-Jährigen geführt, der über mehrere Alias-Personalien verfügt. In Frankreich hatte er mit einem ähnlichen Vorgehen wie in Düren versucht, Wertgegenstände und Fahrzeuge zu erbeuten.

Noch nicht aufgeklärt sind dagegen Einbrüche, die sich zwischen Freitagabend und Montagmorgen im Kreis Düren ereigneten. Unbekannten drangen in mehrere Firmen und Geschäfte ein und konnten Bargeld und Elektroartikel erbeuten. In Inden/Altdorf suchten Täter zwischen Freitagabend, circa 18:00 Uhr, und Sonntagmittag, etwa 12:20 Uhr, den Indemann auf und hebelten die Eingangstür zum Bürocontainer auf. Sie durchsuchten alle Räume und flüchteten mit Bargeld sowie u.a. einem Laptop und einem Drucker.

Zwischen Samstagmittag, gegen 12:00 Uhr, und Sonntagabend, etwa 21:20 Uhr, wurden eine Firma auf dem Nickepütz in Gürzenich und ein Geschäft auf der Joesef-Schregel-Straße in Düren von Dieben angegangen. Sie hebelten eine Zugangstür zur Firma auf und öffneten ein Fenster zum Aufenthalts- und Raucherraum. In diesem Raum brachen sie einen Automaten auf und nahmen das Bargeld an sich. Der Aufbruch eines zweiten Automaten misslang. Bei dem Geschäft auf der Joesef-Schregel-Straße in Düren öffneten die Täter gewaltsam eine Tür und durchsuchten alle Räume. Auch hier waren sie auf Bargeld aus.

Eine Bäckerei auf der Bahnhofstraße in Huchem-Stammeln lag zwischen Samstagmittag, circa 13:00 Uhr, und Montagmorgen, gegen 04:20 Uhr, im Visier von Langfingern. Sie entfernten auf der Rückseite ein Stahlgitter, hebelten das Fenster auf und entwendeten Bargeld.

In der Nacht von Freitag auf Samstag verschafften sich unbekannte Personen Zutritt zu einem Firmengelände in der Straße "Am Parir" in Langerwehe-Jüngesdorf. Dort brachen sie fünf Container auf und nahmen eine noch unbestimmte Anzahl an Reifen mit sich.

In allen Fällen hat die Kriminalpolizei Spuren gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise über verdächtige Beobachtungen nimmt die Leitstelle der Polizei unter der Nummer 02421/9496425 entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert