Serie von Taschendiebstählen in der Fußgängerzone

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:

Düren. Die Polizei Düren warnt vor Taschendieben: Hintergrund ist eine Serie von Diebstählen in der Fußgängerzone, bei der Unbekannte Geldbörsen aus Handtaschen fischten.

Gleich vier solcher Taten wurden am Montagnachmittag bei der Polizei angezeigt. Bevorzugte Masche: Die Täter nutzten einen Moment der Ablenkung, öffneten blitzschnell die Handtasche und stahlen das Portmonee.

Mit der Geldbörse verloren die Opfer nicht nur ihr Bargeld, sondern auch Ausweise und Geldkarten, deren Ersatzbeschaffung mit Kosten und hohem Aufwand verbunden ist. Die Polizei geht in solchen Fällen davon aus, dass Diebe ihre Opfer zum Teil auch bei Bezahlvorgängen bereits beobachten und so genau wissen, wo die Geldbörsen stecken.

Die Polizei rät zur Vorsicht: „Lassen Sie sich nicht ins Portmonee schauen!” Alle Wertsachen gehörten nicht in eine von außen zugängliche Handtasche, sondern sollten körpernah in einer geschlossenen Innentasche mitgeführt werden.

Bei verdächtigen Beobachtungen bittet die Polizei um einen sofortigen Hinweis an die Notrufnummer 110.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert